Der Schüleraustausch an das andere Ende der Erde wird dich in ein neues Zuhause führen. Hier gelten oft andere Regeln, als zu Hause.- Was sind das für Menschen, die dich da im Land der Kiwis erwarten? Wir versuchen dir zu zeigen, auf was du dich einstellen musst. Und wie das Leben in einer neuseeländischen Gastfamilie abläuft. Du wirst ankommen und alle werden gespannt auf dich warten, auf die Person, die da aus dem Flugzeug steigen und ein Jahr in das Haus am anderen Ende der Welt einziehen wird. Am Anfang wird alles ungewohnt sein und alles wird dich überfordern, doch deine Gastfamilie wird für dich da sein, wenn du Interesse auch an ihrem Leben zeigst.

In eine neue Familie kommen bedeutet tolerant sein!

Eines wirst du ganz schnell feststellen, es ist nicht wie zu Hause. Doch gerade deswegen entscheidest du dich für ein Jahr im Ausland. Du wirst in eine Gastfamilie kommen, in der alles anders sein kann, als du es gewöhnt bist. Von arm bis reich, verschiedene Lebensstandards erwarten dich. In Neuseeland ist es nicht selten, dass der Lebensstandard nicht ganz so hoch ist, wie in Deutschland. Häuser sind anders gebaut, Heizungen funktionieren anders und manche Familien können sich mehrere Urlaube im Jahr nicht leisten. Allerdings hast du die großartige Chance, ein Jahr als Austauschschüler andere Lebensweisen kennenzulernen. Wenn du tolerant bist und Interesse am Leben deiner Mitmenschen zeigst, werden sie dich mit Liebe belohnen.

Verschiedene Lebensstandards warten während deines Schüleraustausches auf dich

Zu anderen Lebensweisen zählen natürlich auch die guten alten Regeln. Regeln, die du annehmen und befolgen musst. Oft ist das für einige ein Problem. Plötzlich dürfen sie abends nicht mehr so lange draußen bleiben, wie zu Hause, oder müssen im Haushalt mehr mithelfen. Man kann dir nur eines raten: Lass‘ dich darauf ein und versuche den Alltag deiner Gastfamilie zu verstehen. Du wirst es lieben lernen und dich sehr schnell daran gewöhnen. Und deine Gastfamilie wird es dir mit Vertrauen danken.

Auch das Essen in deiner Gastfamilie wird anders sein

Ein Faktor, der häufig vergessen wird, ist das Essen. Auch hier wirst du dich umstellen und anpassen müssen. Viele Neuseeländer essen sehr europäisch. Hier kannst du Familien erwischen, die sich gesünder ernähren, die anderen essen viel Fast Food. Die meisten Familien kommen ihren Austauschschülern entgegen und fragen, was diese gerne essen. Auf der einen Seite ist es immer wichtig, tolerant zu sein, die anderen Menschen zu beobachten, sie zu verstehen lernen, aber auf der anderen Seite bist du auch ein eigenständiger Mensch, der seine Wünsche und Gefühle zeigen muss. Sei einfach du selbst und wenn du etwas nicht verstehst, dir etwas gar nicht gefällt, dann ist der beste Weg mit deiner Gastfamilie darüber zu sprechen. Du wirst wundervolle Menschen treffen, deren Lebenswege dich inspirieren werden.