Das neuseeländische Schulsystem unterscheidet sich vom deutschen. In diesem Textauszug von Alexandra Alberts Buch “Ein Schuljahr in Neuseeland – Gastschüler an einer neuseeländischen High School.” kannst du nachlesen, wann in Neuseeland das Schuljahr beginnt, wie es unterteilt ist und wann die Schüler Ferien haben.

Das Schuljahr beginnt in Neuseeland Ende Januar/Anfang Februar nach den dortigen großen Sommerferien. Bitte beachte die umgekehrten Jahreszeiten auf der Südhalbkugel. Dort ist von November bis Ende Februar Sommer. Das Schuljahr ist in vier Blöcke, nicht in zwei Halbjahre unterteilt. Die Neuseeländer sprechen von terms. Zwischen zwei terms liegen Ferien, die term holidays, die in der Regel 2 Wochen dauern. Term Holidays gibt es im April, Juli und September. Der Großteil deutschsprachiger Bewerber möchte das Auslandsjahr in Neuseeland vorzugsweise nach den Sommerferien im September beginnen. Da das neuseeländische Schuljahr aber im Januar anfängt, empfiehlt sich der Beginn im Januar nach den örtlichen Weihnachtsferien oder im Juli, sodass zum Beginn des dritten Terms vor Ort eingestiegen werden kann. Je nach Beginn der Sommerferien des jeweiligen Bundeslandes sollte dann eine rechtzeitige Beurlaubung bei der Schulleitung beantragt werden. Den meisten Schulleitern ist das umgekehrte Zeitsystem in Neuseeland und Australien bekannt. Diesbezüglich sollte es demnach kaum Probleme geben. Das Schuljahr endet meist um den 12. Dezember eines Jahres. Zu beachten ist jedoch, dass die internationalen Schüler, die keine Examen schreiben wollen, bereits ab Mitte/Ende November frei haben. Sie können dann z. B. an einer Ferientour für International Students teilnehmen, die viele Schulen organisieren.

Aus: Ein Schuljahr in Neuseeland Alexandra Albert