Alabama hat dir während deines Schüleraustausches in den USA viel zu bieten: eine lange Musikgeschichte, ganzjährig subtropisches Wetter und lange weiße Sandstrände. Dabei ist Alabama flächenmäßig ein eher kleiner Bundesstaat und mit einer Fläche von knapp 136.000 km² nur an der 30. Stelle der USA.

Alabama – Geschichte über Musik und Bürgerkrieg

Während deines Schüleraustauschs in Alabama hast du die Möglichkeit viel über die amerikanische und weltweite Musikgeschichte herauszufinden und mitzuerleben. So beschreibt auch der berühmte Song „Sweet Home Alabama“ den amerikanischen Bundesstaat. Viele Musiklegenden, wie Nat King Cole und Hank Williams sind in Alabama geboren und viele Songs, u.a. von den Rolling Stones und Aretha Franklin wurden dort produziert. Auch gibt es in Alabama das sogenannte Musikdreieck, bestehend aus den Städten Mucle Shoals, Mephis und Nashville. Dort gibt es viele Tonstudios, Musikmusseen und Konzerthallen, deren Besuch sich bei deinem Schüleraustausch in den USA lohnt. Aber auch ein Besuch der anderen Großstädte Alabamas ist sicherlich eine Reise wert. Neben der Musikgeschichte spielt aber auch die Bürgerkriegsgeschichte der USA in Alabama eine wichtige Rolle. Dementsprechend kannst du auch dazu viele Museen besichtigen und sicherlich einiges neues erfahren und erleben.

Alabama – ganzjährig subtropische Temperaturen

Das Wetter in Alabama wird stark durch den Golf von Mexiko beeinflusst, welcher dafür sorgt, dass ganzjährig subtropische Temperaturen herrschen. Diese liegen daher in der Regel zwischen 10 und 35 Grad. Außerdem lockt die Südspitze Alabamas mit wunderschönen weißen Stränden: Die Strände an der Gulf Coast und dem Mobile Bay sind 51 km lang und laden bei deinem Schüleraustausch in den USA zu langen Strandspaziergängen und Badespaß im Meer ein. Neben vielen Ausflügen ans Meer und den Strand, lohnt es sich vielleicht auch einmal das Golfen auszuprobieren, welches in Alabama von vielen Menschen gespielt wird. So gibt es neben den „normalen“ Golfplätzen auch den Robert Trent Golf Trail, welcher aus 26 einzelnen Golfplätzen besteht, die über den ganzen Bundesstaat verteilt liegen.

Alabama – sprachliche Besonderheiten

Am Anfang deines Schüleraustauschs kann es gut sein, dass dir der Südstaaten Dialekt in Alabama etwas Schwierigkeiten bereiten wird, aber nach einiger Zeit wirst du dich daran gewöhnt haben, sodass du Teile davon am Ende vielleicht sogar in deine eigene Aussprache übernommen haben wirst. Zum Dialekt Alabamas gehört insbesondere, dass bei der Ansprache von mehreren Leuten ein „Y’all“ (gesprochen wie „yawl“) an den Anfang des Satzes gestellt wird. So sagt man zum Beispiel zur Begrüßung von mehreren Leuten „Hello y’all“.

„Quick Facts“ über Alabama

Lage: Süden

Fläche: 135.765 km² (an 30. Stelle der USA)

Einwohner: 4,8 Millionen

Spitzname des Staates: Kein offizieller Spitzname

Hauptstadt: Montgomery

Die 3 größten Städte: Birmingham, Montgomery, Mobile

Hauptreligion: Baptistisch & Protestantisch

Politische Orientierung: Konservativ

Perfekt für Austauschschüler, die interessiert an Musik- und Bürgerkriegsgeschichte sind und ihre Freizeit gerne bei warmem Wetter draußen verbringen.