Bei dem Namen Connecticut denken viele an die Nähe zu New York. Dies ist richtig, New York ist auf jeden Fall einen Besuch während deines Schüleraustausches wert, aber Connecticut hat auch noch mehr zu bieten. Je nachdem, wo deine Gastfamilie wohnt, kannst du deinen Schüleraustausch in den USA am Meer, einer Metropole oder einer Kleinstadt genießen.

Connecticut – landschaftliches Bild

Während deines Schüleraustausches in Connecticut wirst du sicherlich schnell merken, dass die Landschaft stark von Wäldern und Seen dominiert wird. 63 % des Landes sind bewaldet und 13 % von Wasser bedeckt. Ansonsten ist der Norden des Bundesstaates eher hügelig, während der Süden eher flach ist, da dort auch Strände und das Meer sind. Das landschaftliche Bild Connecticuts ist unterteilt in: einige eher kleine und ruhige Dörfer, aber auch große Städte, in denen oft Pendler leben, die u.a. in New York arbeiten, welches im Westen an Connecticut grenzt. Während deines Schüleraustausches in den USA wirst du somit sicherlich mehr als nur einmal, die Gelegenheit haben, auch New York mit seinen Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Viele der Menschen, die in New York leben, fahren im Gegenzug am Wochenende nach Connecticut, um dort auszuspannen. Das Klima in Connecticut ist warmgemäßigt. Obwohl im Winter regelmäßig Schnee fällt, herrschen weder im Sommer noch im Winter extreme Temperaturen in eine der beiden Richtungen.

Connecticut – Bevölkerung

Obwohl das Bild Connecticuts über große Teile von Wäldern und Seen dominiert wird, leben viele Menschen in dem amerikanischen Bundesstaat. Connecticut ist einer der dichtbesiedelten Bundesstaaten der USA, obwohl es von der Fläche her, nur der drittkleinste des Landes ist. Auch sind die Bewohner Connecticuts relativ wohlhabend, denn sie haben eines der höchsten Pro-Kopf Einkommen der USA. Etwas überraschend ist, dass 9% der Bevölkerung von Connecticut deutsche Vorfahren haben. Obwohl die Landwirtschaft in Connecticut noch eine recht große Rolle spielt, stellt mittlerweile doch die Industrie den größten Wirtschaftszweig dar.

Connecticut – Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten

Wenn du den Namen Connecticut hörst, verbindest du mit diesem Bundesstaat vielleicht schon die Universität von Yale. Diese gehört neben anderen berühmten Bildungseinrichtungen, zu einer der Sehenswürdigkeiten des Landes und ist sicherlich während deines Austauschjahres in den USA einen Besuch wert. Andere Sehenswürdigkeiten des Landes sind neben den großen Städten und dem landschaftlichen Bild, auch die vielen alten Städte mit historischen Bauwerken. Während deines Schüleraustausches solltest du außerdem nicht den sogenannten „Indian Summer“ verpassen, welcher jedes Jahr viele Besucher anzieht. Der „Indian Summer“ ist die wunderschön anzusehende Färbung der Blätter im Herbst, welche man in einigen Bundesstaaten, so auch in Connecticut, beobachten kann. Besonders spektakulär soll dies in der Stadt Litchfield Hills sein.

„Quick Facts“ über Connecticut

Lage: Nordosten

Fläche: 14.357 km²

Einwohner: 3.574.097

Spitzname des Staates: „The Constitution State“ (offiziell) oder „Provision State“

Hauptstadt: Hartford

Die 3 größten Städte: Bridgeport, New Heaven, Hartford

Politische Orientierung: Demokratien

Hauptreligion: Katholiken & United Church of Christ

Perfekt für Austauschschüler, die sich trotz der Nähe zu Großstädten, wie New York, gelegentlich ein etwas ruhigeres Leben wünschen.