Hawaii ist wohl vielen vor allem aufgrund seiner paradiesischen Strände und als Urlaubsziel bekannt. Doch wusstest du, dass du als Austauschschüler hinter diese Fassade schauen und das wahre Leben der Hawaiianer kennen lernen kannst? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit, dass du dich über dein Austauschjahr in Hawaii informierst!

Leben, wo andere Urlaub machen

Der amerikanische Staat Hawaii liegt viele tausend Kilometer vom amerikanischen Festland entfernt. Das macht ihn zusammen mit Alaska zu einen von zwei Staaten, die zwar zu den USA gehören, aber nicht direkt an die restlichen Staaten angeschlossen sind. Hawaii besteht aus mehreren Inselgruppen, von denen du als Austauschschüler bei deinem Auslandsjahr in den USA sicher einige entdecken wirst! Bekannt ist Hawaii vor allem für seine beeindruckende Natur. Neben wunderschönen Sandstränden gibt es hier noch viel mehr zu sehen. Große Gebirge mit versteckten Wasserfällen laden zum Wandern ein, dschungelartige Wälder warten darauf erforscht zu werden und Klippen, an denen flüssige Lava in den Ozean fließt warten ebenfalls auf deinen Besuch. Dein Schüleraustausch wird also nicht nur am Strand stattfinden, dafür hat Hawaii einfach zu viele weitere Highlights zu bieten!

Der Aloha-Lifestyle

Das hawaiianische Wort „Aloha“ wird dir auf Hawaii viel begegnen. Es wird zur Begrüßung und zum Abschied verwendet, es ist aber auch eine Lebensart. Diese Lebensart heißt, die Kultur Hawaiis zu respektieren und in Frieden und Harmonie mit der Insel zu leben. Diese Lebensart bedeutet aber auch, alles etwas langsamer anzugehen. Vom Auto fahren bis zum Sprechen, alles ist langsamer. Bei deiner Gastfamilie wirst du dieses Hawaiianische Lebensgefühl sicher schnell kennen lernen. Ein anderes Konzept das auf Hawaii groß geschrieben wird, ist „Ohana“. Dies ist das hawaiianische Wort für Familie – und du wirst diese Lebensart auf Hawaii schnell bemerken. Freunde sind hier nicht nur Freunde, sondern werden wie Familie behandelt. Es wird nicht ungewöhnlich sein, dass du Freundinnen deiner Gastmutter zum Beispiel nach einer Weile „Auntie“ – also Tante – nennst. Dies kann aber auch bei der Kassiererin im Supermarkt oder der Nachbarin passieren.

Dein Austauschjahr auf Hawaii

Wenn du schon immer einmal surfen lernen wolltest, dann ist dein Highschooljahr in den USA in Hawaii genau der richtige Zeitpunkt dies zu tun! Die Wellen rund um Hawaii sind bekannt dafür, toll zum Surfen zu sein und jährlich finden hier Surfwettbewerbe statt, bei denen sich die Besten der Welt treffen. Auch Tauchen ist auf Hawaii sehr beliebt und die Unterwasserwelt rund um die Insel ist einfach einzigartig. Im glasklaren Wasser kann dir da schon einmal ein Manta-Rochen, ein Hai oder andere beeindruckende Seelebewesen über den Weg schwimmen. Außerdem ist ein Austauschjahr auf Hawaii besonders gut, wenn du nicht gerne Koffer packst. Es ist das ganze Jahr über warm, daher reicht es wenn du einfach alle deine Sommerklamotten mitnimmst. Und ganz wichtig: Flip Flops nicht vergessen! Diese Schuhe sind hier an der Tagesordnung. Doch Achtung! Auf Hawaii heißen diese Schuhe „Slippers“. Wenn du „Flip Flops“ sagst wirst du dir von Einwohnern Hawaiis ein Schmunzeln einfangen, denn dieses Wort benutzen in ihren Augen nur Touristen.

„Quick Facts“ über Hawaii

Lage: Insel im Pazifik

Fläche: 28 311 km2 (Nummer 43 in den USA)

Einwohner: 1,4 Millionen (Nummer 40 in den USA)

Spitzname des Staates: The Aloha State

Hauptstadt: Honolulu

Die 3 größten Städte: Honolulu, Pear City, Hilo

Die bekanntesten Sportteams: Keine professionellen Sportteams

Hauptreligion: Protestantisch

Politische Orientierung: Demokratisch

Perfekt für Austauschschüler, die ein entspanntes Jahr im Paradies verbringen wollen.