Kalifornien ist wohl einer der bekanntesten Bundesstaaten der USA und ist vor allem durch die Metropole Los Angeles als Heimat der Stars und Sternchen bekannt. Doch Kalifornien ist mehr als nur Strand, Palmen und Filmindustrie. Wie ganz normale Menschen in Kalifornien leben, wie es hinter den Kulissen von Los Angeles aussieht und wie ein Highschooljahr abläuft kannst du ganz einfach bei einem Austauschjahr in den USA selbst erleben.

Behind the scenes

Kalifornien ist nicht nur das Zuhause vieler hoffnungsvoller Nachwuchsschauspieler, Stars und Filmproduzenten, sondern auch von 38 Millionen anderen Bewohnern. Damit ist Kalifornien mit Abstand der bevölkerungsreichste Staat der USA. Diese ballen sich vor allem in den Megametropolen LA, San Diego, San José und San Francisco. Neben diesen Mega-Cities gibt es in Kalifornien aber auch wunderschöne Sandstrände mit Palmen, den höchsten Berg der USA (außerhalb Alaskas), weite Steppenlandschaften, Wüsten und natürlich den Yosemite Nationalpark. Dein Auslandsjahr in Kalifornien muss also nicht unbedingt in einer Großstadt sein, sondern kann sich auch in einer kleineren Stadt in der beeindruckenden Kulisse Kaliforniens abspielen.

Die Kalifornier

Kalifornien ist ein „melting pot“, also ein Schmelztiegel, verschiedenster Kulturen. Aus der ganzen Welt reisen Menschen, die ihren Traum der Schauspielerei oder Musik verwirklichen oder den „American way of life“ kennen lernen wollen hierhin, um ihr Glück zu versuchen. Dazu kommen eine Menge Arbeiter aus dem angrenzenden Mexiko oder anderen zentral- oder südamerikanischen Ländern. Nach Englisch ist Spanisch die am meisten gesprochene Sprache in Kalifornien und selbst prozentual gibt es mehr spanischsprachige als nicht-spanischsprachige Menschen in Kalifornien. Es ist eine bunte Mischung aus schrägen Vögeln in den Großstädten und normalen Familien in den kleineren Städten oder Vororten. Auch in der Küche Kaliforniens macht sich diese Mischung bemerkbar. Man bekommt aus praktisch jedem Land originale, aber auch „fusion“ (also von verschiedenen Kulturen beeinflusste) Gerichte. Insgesamt gelten Kalifornier als sehr selbstbewusst und stolz auf ihren Staat. Dass man irgendwo anders leben wollen könnte verstehen sie oft nicht, sondern erzählen lieber davon, warum Kalifornien der perfekteste Ort der Welt ist. Vielleicht siehst du das nach deinem Schüleraustausch in den USA ja genauso!?

Austauschjahr Kalifornien – Besonderheiten

Kalifornien ist ein Staat, dessen umgebende Natur in mancher Hinsicht extrem ist. Vor allem im Sommer gibt es durch die anhaltende Trockenheit immer mal wieder Waldbrände und durch die Nähe zum San-Andreas-Graben sind auch Erdbeben nicht ausgeschlossen. Informiere dich je nachdem wo deine Gastfamilie wohnt vorher, welches Wetter dort herrscht und wie du dich am besten darauf vorbereiten kannst. Im Sommer herrscht zusätzlich eine strenge Einteilung des Wasservorrats. Seine Pflanzen zur falschen Zeit zu gießen kann da schon einmal in einer deftigen Geldbuße enden. Außerdem gibt es auch kulinarische Besonderheiten. Bei deinem Austauschjahr in Kalifornien wirst du merken, dass Kalifornier Avocado lieben. Vor allem auf Sandwichs, in Salaten oder einfach so werden Avocados gerne zu jeder Tageszeit verspeist.

„Quick Facts“ über Kalifornien

Lage: Westküste

Fläche: 423 970 km2 (Nummer 3 in den USA)

Einwohner: 38,8 Millionen (Nummer 1 in den USA)

Spitzname des Staates: The Golden State

Hauptstadt: Sacramento

Die 3 größten Städte: Los Angeles, San Diego, San Jose

Die bekanntesten Sportteams: Zu viele, um sie aufzuzählen.

Hauptreligionen: Protestantisch & Katholisch

Politische Orientierung: Liberal

Perfekt für Austauschschüler, die sportbegeistert sind und gerne mal Beach Boys oder Surfer-Girls wären.