Dein Schüleraustausch in den USA führt dich in North Carolina wohl öfter als nur das ein oder andere Mal in einen Barbeque-Shop. Lexington Style Barbecue ist in North Carolina viel mehr als nur etwas zu essen, es ist eine Herzensangelegenheit. Und es ist so ziemlich das Einzige, worauf ein echter Einwohner North Carolinas warten würde, wenn er in der Schlange zu seinem Lieblingslokal darauf warten muss, bestellen zu können. Ganz ähnlich, wie die in North Carolina heimische Venusfliegenfalle, die unbeweglich und geduldig darauf wartet, dass sich ein Insekt auf ihr niederlässt und dann in Sekundenbruchteilen zuschlägt.

Ankunft in Amerika

Es waren die ersten englischen Siedler, die sich im heutigen North Carolina niederlassen wollten. Auf Roanoke Island wollten sie sich eine neue Heimat errichten. Jedoch verschwand die erste englische Kolonie wenig später spurlos. Nur eine Einritzung in einem Baum blieb zurück, als stummer Zeuge jener Zeit. Diejenigen, welche nach ihnen kamen, sollten mehr Glück haben. Sie machten North Carolina zu einer stolzen Kolonie. Die erste, die sich traute, ihre Unabhängigkeit von Großbritannien zu erklären und sie waren die Ersten, die eine staatliche Universität in den Vereinigten Staaten gründeten. North Carolina ist der „Tar Heel State“, der Staat mit dem beteerten Stiefelabsatz. Und der Staat hat seinen Abdruck in der Geschichte der Vereinigten Staaten deutlich sichtbar hinterlassen.

Vom Strand bis zu den Bergen

Der Name Carolina stammt vom lateinischen Namen des damaligen Königs von England, Charles I. Zehn Millionen Menschen leben jetzt hier, im Südosten der Vereinigten Staaten. Vom Atlantik bis weit ins Landesinnere erstreckt sich die sogenannte atlantische Küstenebene. Von den Outer Banks an der Atlantikküste, die wohl einige der schönsten Strände der Nation bereithalten, zieht das flache Land immer weiter Richtung Landesinnere, bis es auf die Piedmont-Region trifft. Hier befinden sich die großen Städte Carolinas. Das 800 000 Einwohner schwere Charlotte, das von knapp einer halben Million Menschen bewohnte Raleigh, neben den etwas kleineren Greensboro, Durham und Winston-Salem. Bevor der Bundesstaat, den du bei deinem Schüleraustausch in den USA besuchen kannst, in den Hügel- und Bergketten der Appalachen endet.

Vollgepackt mit allerhand Sachen

Hier befinden sich der Chimney Rock State Park und der Grandfather Mountain, die Linville Gorge and Falls, der Sliding Rock, der höchste Berg östlich des Mississippi, Mt. Mitchell sowie der höchste Wasserfall des östlichen Teils der Vereinigten Staaten, Whitewater Falls. Kurzum: Eine ganze Kette an spektakulären Naturschauspielen in einer einzigen Region, die von dir in deinem Austauschjahr besucht werden können. An der Küste stehen die Leuchttürme, für die North Carolina berühmt ist. Und das Land dazwischen produziert die meisten Süßkartoffeln, Tabak, Möbel, Ziegel und Textilien der USA.