Das im Nordwesten der USA liegende, an den Pazifik grenzende Oregon ist wohl einer der Vorzeigestaaten in den Vereinigten Staaten. Nicht, weil er der größte Staat ist, oder der mit den meisten Einwohnern, oder der mit den bekanntesten Firmen, dem heißesten Wetter, den höchsten Bergen oder den schönsten Stränden. Denn das ist Oregon alles nicht. Aber, obwohl Oregon nicht im Zentrum der Vereinigten Staaten liegt, ist es ein Land aus der Mitte Amerikas. Dort wo sich verschiedene Einflüsse vermischen. Das liberale und progressive Portland mit dem eher konservativen Land. Die Schönheit von Naturwundern mit den Hochhausschluchten der Stadt. Der Burger von McDonalds auf ausgefallene Eigenkreationen und Küche aus fernen Ländern. Kurz: Oregon bietet dir bei deinem Schüleraustausch in den USA einen Querschnitt durch ganz Amerika, von seinen Ursprüngen, bis heute.

Manche mögen es heiß

Der Staat mit seinen vier Millionen Einwohnern erstreckt sich von der Küste des Pazifiks im Westen über vielfältige geologische Konstellationen bis zu den hohen Bergen im Westen. Dabei wurde das Land, das du bei deinem Schüleraustausch in den USA besuchen kannst, auch durch vulkanische Aktivität geformt. Zwei von vier amerikanischen Städten, die in einem erloschenen Vulkan liegen, befinden sich in Oregon. Eine von ihnen ist Portland mit seinen knapp 600 000 Einwohnern. Und mit dem höchsten Berg Oregons, dem 3429 Meter hohen Vulkan Mount Hood sowie dem tiefsten See der USA, dem Crater Lake, der einen erloschenen Vulkan gefüllt hat, sind die drei größten Attraktionen von Oregon eng mit dem Vulkanismus verbunden.

Portland, die Stadt am Zahn der Zeit

Portland, die inoffizielle Hauptstadt und der offizielle Mittelpunkt der Kultur- und Künstlerszene in Oregon, hat eine Vorreiterrolle inne. Fast alles, was heute trendig und angesagt ist, hat Portland bereits vor Jahren vorgemacht. Vom Hipstertum, über urban gardening, bis zur Öko-Welle: Sie haben ihren Ursprung in Portland. Die Stadt ist stolz auf seine alternative Szene und die daraus resultierende Fülle an Aktivitäten und Kuriositäten, die es wohl nirgendwo anders in Amerika derart konzentriert gibt. Die größte Kino- und Restaurant-Dichte in den Vereinigten Staaten wird durch eine lebendige Food-Truck-Szene, die meisten Radfahrer je Einwohner und den höchsten Hochschulabsolventenanteil in der Bevölkerung komplettiert. Hier wird dir bei deinem Schüleraustausch in den USA fast alles geboten, was du dir vorstellen kannst. Portland ist smart und kreativ, ein Inkubator für Fortschritt und besondere Erlebnisse. So steht hier beispielsweise seit 1968 ein Nuklearreaktor in einer Universität, der von Studenten mitbetrieben wird. Und der wahrscheinlich größte Bücherladen der Welt, Powell's City of Books, erstreckt sich in Portland über einen ganzen Block und mehrere Etagen.

Natur kommt auch nicht zu kurz

Einer der beeindruckendsten städtischen Parks liegt in Portland. Er vereinigt eine weitläufige Fläche voll von mühsam gepflegter Natur mit einem Zoo, sowie dem International Rose Test Garden, welcher über 500 Rosenarten für seine Besucher bereithält. Selbstverständlich gibt es auch außerhalb von Portland bei deinem Austauschjahr eine Menge an Natur zu erleben. Der Silver Falls Park etwa, mit seinen zehn Wasserfällen und bewaldeten Wanderwegen, oder der Malheur National Forest, unter dem der größte lebende Organismus der Welt, ein einziger Pilz, auf 8,9 km² lebt. Über 150 Jurten sind über die Nationalparks Oregons verteilt und laden dazu ein, die Sonne über den Bergen auf- und untergehen zu sehen.

„Quick Facts“ über Oregon

Lage: Westen

Fläche: 254.805 km²

Einwohner: 3.831.074

Spitzname des Staates: Beaver State

Hauptstadt: Salem

Die 3 größten Städte: Portland, Eugene, Salem

Hauptreligion: Evangelikalisch Protestantisch, Katholisch

Politische Orientierung: Demokratisch

Perfekt für Austauschschüler, die ihre Freizeit gerne in der Natur verbringen.