Im Süden der Ostküste der USA liegt South Carolina. Wie der Name bereits erahnen lässt, gibt es hierzu auch noch einen nördlichen Teil, North Carolina, der auch direkt nördlich an South Carolina angrenzt. Falls du noch nie etwas von diesem Staat gehört hast solltest du diesen Artikel ganz genau lesen, denn vielleicht ist es das Traumziel für dein Austauschjahr in den USA!

Das Leben in South Carolina

South Carolina gilt as Geburtsstätte der „Southern Hospitality“. So nennt man die ausgesprochene Höflichkeit, mit denen sich die Menschen im Süden der USA begegnen. Wenn dich also der Kassierer im Supermarkt „honey“ (deutsch: Liebling) oder der Kellner im Restaurant dich „dear“ (deutsch: Liebes/Lieber) nennt sei nicht verwundert. Das ist in South Carolina ganz normal! Auch in deiner Gastfamilie wird dir sicher schnell auffallen, dass dieser sehr freundliche Umgang miteinander alltäglich ist. Und dadurch fühlt man sich gleich noch willkommener! Wenn es eines gibt, das die Menschen in South Carolina noch mehr lieben als Höflichkeit, dann ist es Essen. Die Küche der Südstaaten ist in ganz Amerika für ihre „Ehrlichkeit“, Üppigkeit und ihren herausragenden Geschmack bekannt. Auch während deines Austauschjahres in den USA wirst du sicher das ein oder andere Barbecue oder mehrgängige Menü erleben, bei dem sich der Tisch unter den Lasten der Biscuits, Hush Puppies, Shrimp & Grits oder Ribs biegt. Was das alles ist? Bei deinem Schüleraustausch in den USA kannst du es herausfinden (und –schmecken).

Warum eigentlich „Palmetto State“?

Der „Sabal Palmetto“ ist ein Baum, den man überall in South Carolina finden kann, daher wurde er zum Symbol des Staates. Neben diesen besonderen Bäumen gibt es in South Carolina auch andere Dinge, die in den USA nur selten vorkommen. So ist in South Carolina beispielsweise der Kauf von Feuerwerkskörpern legal, sodass der Staat als einer der besten Orte für den „4th of July“, den amerikanischen Unabhängigkeitstag, gilt. Und als Austauschschüler während deines Highschooljahres in den USA wirst du dieses Spektakel sicher auch selbst erleben! Zudem gibt es in South Carolina wegen des warmen, schwülen Wetters viele Alligatoren. In Parks hängen teilweise sogar Schilder, auf denen gebeten wird, diese nicht zu füttern. Also wer braucht schon einen Zoo, wenn er die Wildtiere im nahegelegenen Park haben kann!? Und du musst nicht mal nach Afrika, da reicht schon ein Schüleraustausch in die USA!

Dein Auslandsjahr in South Carolina

Eines ist nicht zu übersehen, wenn man in South Carolina ist: Die Menschen die dort leben sind stolz auf ihren Staat! Egal ob bei Sportevents, wie beispielsweise einem College-Football-Spiel, das schon mal 80.000 Leute besuchen und viele mehr vor dem Fernseher verfolgen, oder einfach im täglichen Leben. Immer ist der Stolz auf South Carolina zu spüren. Außerdem lieben die Menschen in South Carolina das Wasser. Egal ob in den Seen im Inland, am Ozean oder in Flüssen, überall wird gerudert, geschwommen, Jetski gefahren oder einfach nur geplanscht. Vielleicht wirst du ja während deines Austauschjahres in den USA ebenfalls zur Wasserratte?! Und eine Sache wirst du dir bei deinem Schülerautausch in South Carolina ganz bestimmt angewöhnen: den Südstaaten-Akzent. Die Abkürzung „y’all“ („you all“ – „ihr alle“) ist hier ganz normal und wird selbst in der Schule nicht von Lehrern korrigiert. Doch im Vergleich zu anderen Südstaaten ist der Akzent in South Carolina sehr weich und ausgesprochen charmant.

„Quick Facts“ über South Carolina

Lage: Südliche Ostküste

Fläche: 82 931 km2 (Nummer 40 in den USA)

Einwohner: 4,8 Millionen (Nummer 24 in den USA)

Spitzname des Staates: The Palmetto State

Hauptstadt: Columbia

Die 3 größten Städte: Columbia, Charleston, North Charleston

Die bekanntesten Sportteams: Gamecocks (alle Teams der University of South Carolina), Tigers (alle Teams der Clemson University)

Hauptreligion: Protestantisch

Politische Orientierung: Konservativ

Perfekt für Austauschschüler, die nach kulinarischen Highlights und Herzlichkeit suchen.