Der Name Tennessee stammt von dem indianischen Begriff „Tana-see“ ab, der von den Cherokee-und Yuchi-Indianern benutzt wurde und „Treffpunkt“ bedeutet. Bezeichnender könnte ein Wort für den US-Bundesstaat kaum sein, der zwischen dem Mississippi River im Westen und den Apalachen im Osten liegt und dabei an acht weitere Bundesstaaten angrenzt. Denn ein Schüleraustausch in den USA bietet hier in Tennessee, fernab von der Hektik New Yorks und dem sonnenverwöhnten Kalifornien einen Querschnitt durch das Leben des Großteils der Amerikaner und einen Einblick in den Pionier- und Entrepreneurgeist aus einer Zeit, in der einzig die eigene Vorstellungskraft Grenzen zu setzen vermochte.

Tradition verpflichtet

Wenn du die Fläche von Baden-Württemberg und Bayern zusammennimmst, erhältst du ein Areal, das etwas kleiner ist, als Tennessee. Hier leben 6,6 Millionen Menschen, was in etwa der Einwohnerzahl Hessens entspricht. Ein stolzer Bundesstaat erwartet dich auf deinem Schüleraustausch in den USA, nicht umsonst trägt er den Beinamen „Freiwilligenstaat“, der ihm aufgrund der vielen Freiwilligen verliehen wurde, die 1812 an der Schlacht um New Orleans teilnahmen. Tennessee ist ein Bundesstaat, der den kulturell voneinander verschiedenen Norden und Süden des Landes miteinander vereint. Bürger des Staats stellten sowohl die meisten Soldaten für die Konföderierten, als auch mehr als alle Südstaaten zusammengenommen für die Union während des amerikanischen Bürgerkriegs.

Land mit Schall und Rauch

Mit Tennessee führt dich dein Austauschjahr in den USA in Städte wie Memphis oder Nashville, die jeweils etwas weniger Einwohner haben, als Frankfurt am Main und beides Zentren für Musik sind. Memphis ist ein Zentrum des Jazz und Tempel für Elvis Presley, während Nashville als Hauptstadt und der Pilgerort schlechthin für alle Freunde der Countrymusik gilt. Bei deinem Schüleraustausch in den USA erlebst du mit Tennessee einen nach Musik verrückten Bundesstaat, der unter anderem Heimat für die am längsten regelmäßig ausgestrahlte Radiosendung der Welt ist, dem „Grand Ole Opry“ sowie für eines der größten Musikfestivals weltweit: das „Bonnaroo“. Mindestens so verrückt, wie nach Musik, sind die Einwohner Tennessees nach BBQ. Das fachgerechte Grillen von Fleisch wird hier wie eine Religion zelebriert.

Futter für Augen, Magen und Seele

Essen und Trinken haben einen hohen Stellenwert im „Freiwilligenstaat“, zu dem dich dein Schüleraustausch in den USA bringt. Snickers, Mountain Dew und der Moonpie, eine Kombination aus drei bekannten Süßigkeiten, wurden in Tennessee erfunden. Hier, wo 1897 Zuckerwatte zum ersten Mal maschinell erzeugt wurde und 1899 Coca-Cola zum ersten Mal in einer Fabrik in Flaschen abgefüllt wurde. Jack Daniels gründete hier seine Destillerie für seinen ikonischen Tennessee Whiskey. Aber dein Austauschjahr in den USA kann dir noch viel mehr als dies zeigen. Tennessee ist ein wahres Naturwunder. Der Smokey Mountains Nationalpark ist der meistbesuchte Nationalpark Amerikas, noch vor dem Grand Canyon, oder dem Yosemite Nationalpark und ein wahres Naturschauspiel. Über 3800 dokumentierte Höhlen gibt es in den Hügeln im Westen und Bergen im Osten Tennessees. Tief unter Fels vergraben kannst du den zweitgrößten Unterwassersee der Welt entdecken: die „Lost Sea“ in Sweetwater. Hinter dem Namen Ober Gatlinburg Ski Resort versteckt sich das größte künstliche Skigebiet der Welt. Ebenfalls in Tennessee zu sehen gibt es das größte Frischwasseraquarium der Welt. Dein Austauschjahr in den USA wird in Tennessee sehr abwechslungsreich, sei es Kultur, Landschaft, Leute, Essen, oder Musik.

„Quick Facts“ über Tennessee

Lage: Südosten

Fläche: 109.151 km²

Einwohner: 6.346.105

Spitzname des Staates: Butternut State, Volunteer State

Hauptstadt: Nashville

Die 3 größten Städte: Memphis, Nashville, Knoxville

Die bekanntesten Sportteams: Nashville Predators (NHL), Tennessee Titans (NFL)

Hauptreligion: Southern Baptist Convention

Politische Orientierung: erzkonservativ

Perfekt für Austauschschüler, die sich für Musikgeschichte interessieren.