Achtung, hier herrscht Verwechslungsgefahr! Schnell denkt man bei den Worten „Washington“ und „USA“ an die Hauptstadt der Vereinigten Staaten, doch falsch gedacht! Neben der Hauptstadt Washington DC gibt es auch noch den Staat Washington – und der liegt am ganz anderen Ende der USA, nämlich an der Westküste in einer Linie mit beispielsweise Kalifornien und direkt an der kanadischen Grenze. Bekannt ist Washington vor allem für die Stadt Seattle und sein regnerisches Wetter. Doch dass Washington das schlechte Wetter spielend wieder gut machen kann kannst du selbst bei einem Austauschjahr herausfinden!

Das Leben in Washington

Vor allem eines gibt es in Washington zur Genüge: Wald. Durch das feuchte Klima wachsen viele dichte Nadelwälder, weswegen Washington auch den Beinamen „the Evergreen State“ (auf Deutsch: der Immergrüne Staat) hat. Auch verzweigte Buchten, wunderschöne Strände und riesige Gebirge gibt es im ganzen Staat zuhauf und selbst Halbwüsten finden sich in Washington! Naturliebhaber kommen also voll auf ihre Kosten. Und auch die Einwohner Washingtons genießen ihre Natur in vollen Zügen. Sie gehen gerne wandern, zelten, Rad fahren oder bewegen sich einfach an der frischen Luft. Zumindest wenn es einmal nicht regnet.

Kam George Washington eigentlich aus Washington?

Nein, das nicht! Doch tatsächlich wurde der Staat an sich nach dem ersten Präsidenten der USA benannt. Ansonsten ist in Washington politisch nicht besonders viel los, das überlässt der Staat lieber der Stadt Washington. Dafür gibt es in Washington andere Interessen. Beispielsweise Recyceln. Ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur ist vor allem Leuten die in Seattle leben besonders wichtig, denn Seattle gilt als eine der „grünsten“ Städte der USA. Bei deinem Schüleraustausch in Washington kann es also durchaus sein, dass du die öffentlichen Verkehrmittel oder das Fahrrad nutzt, solltest du in einer der größeren Städte leben. Außerdem ist Seattle eine der Hochburgen des gesunden Essens. Während deines Highschooljahres in den USA kannst du dort internationale Restaurants entdecken, die dich direkt auf eine kulinarische Weltreise mitnehmen. Solltest du außerhalb von Seattle leben, zum Beispiel in Tacoma oder Olympia, fährt deine Gastfamilie sicher einmal mit dir dort hin. Die „Space Needle“ und die tolle Atmosphäre der Stadt kann man sich einfach nicht entgehen lassen!

Dein Schüleraustausch USA in Washington

Die „Washingtonians“, so nennt man die Einwohner Washingtons, gelten als ein wenig introvertiert, jedoch sehr freundlich und zuvorkommend. Was besonders fürs Englisch lernen während deinem Auslandsjahr in den USA wichtig ist, ist, dass in Washington eigentlich fast kein Dialekt gesprochen wird, sondern reines amerikanisches Englisch. Das heißt, es wird von Anfang an einfacher sein, die Menschen dort zu verstehen. Und eine letzte interessante Eigenschaft der Washingtonians: Sie lieben Kaffee. Und den richtigen Kaffee zuzubereiten ist eine Kunst. Wer weiß also, vielleicht bist du nach deinem Austauschjahr in den USA neben einem Englisch-Experten auch noch ein Kaffee-Experte!

„Quick Facts“ über Washington

Lage: Nord-westliche Ecke der USA, an der Grenze zu Kanada

Fläche: 184 827 km2 (Nummer 18 in den USA)

Einwohner: 7 Millionen (Nummer 13 in den USA)

Spitzname des Staates: The Evergreen State

Hauptstadt: Olympia

Die 3 größten Städte: Seattle, Spokane, Tacoma

Die bekanntesten Sportteams: Seattle Seahawks (Eishockey), Seattle Mariners (Baseball), Seattle Sonics (Basketball)

Hauptreligionen: Protestantisch & Katholisch

Politische Orientierung: Liberal

Perfekt für Austauschschüler, die einfach mal ausspannen wollen.