Die von Wäldern überzogenen Bergketten der Appalachen liegen sanft auf der Erde, bis an den Horizont, soweit dein Auge sehen kann. Vor dir erstreckt sich eine verschlafene Stadt über die ganze Länge des Tals. Die Herbstblätter auf den Wipfeln der Bäume werden von der aufgehenden Sonne beschienen und tauchen die Landschaft in eine ganz besondere Farbstimmung. Nur selten kann ein Tag bei einem Schüleraustausch in den USA schöner beginnen, wie in West Virginia.

Land der Berge

Mountain State, der Staat der Berge, nennt sich das schöne West Virginia. Mitten in den Appalachen gelegen hat der Bundesstaat mit 450 Metern die höchste mittlere Erhebung östlich des Mississippis, bevor das Land im Westen auf die gewaltigen Gipfel der Rocky Mountains trifft. Bei deinem Schüleraustausch in West Virginia triffst du auf ein Mittelgebirge, wie der Harz, das Erzgebirge oder der Schwarzwald. Zahlreiche Trails, die an einem, oder in mehreren Tagen abgelaufen werden können, durchziehen den Bundesstaat und regen dazu an, auf Wanderschaft zu gehen. Abseits der Stellen, wo 15% der Kohle der USA aus der Erde geborgen wird.

Abgespalten

Die Ursache dessen, dass es überhaupt einen Bundesstaat namens West Virginia gibt, liegt, wie so vieles in der Geschichte der USA, im Bürgerkrieg zwischen dem Norden und Süden des Landes. Als absehbar war, dass der Staat Virginia den Konföderierten im Süden der USA beitreten würde, spalteten sich die Countys im Westen des Bundesstaats ab und traten als West Virginia der Union im Norden der USA bei. Der 1,8 Millionen Menschen fassende Staat von der dreifachen Größe Sachsen-Anhalts wird oft auch als nördlichster Staat des Südens und südlichster Staat des Nordens bezeichnet, passt deshalb nicht in das Raster der Nord- und Südstaaten, in welches man die Staaten im Osten der USA so gerne einzuordnen versucht. Die Menschen in West Virginia, das wirst du auch bei deinem Schüleraustausch in den USA feststellen, stört das eher weniger. Sie führen ein oft einfacheres Leben ohne die Hektik, die aus den Großstädten bekannt ist und pflegen, isoliert von den Bergketten, den Zusammenhalt in ihren Gemeinden und Städten.

Schönheit des Staates

So gibt es Dörfer in den Tälern zwischen den Bergketten, wie beispielsweise Helvetia, das sich in seiner Abgeschiedenheit die Traditionen seiner Gründerväter, die aus der Schweiz kamen, bewahrt haben. Naturwunder, wie die Blackwater Falls, Elacala Falls und die Seneca Rocks locken die Leute ebenso nach draußen, wie die drittgrößte Höhle der Vereinigten Staaten, die Organ Cave. In Harpers Ferry kannst du während deines Schüleraustausches einen Blick auf das Leben der Leute während des Bürgerkriegs werfen. Und der Snowshoe bietet alle möglichen Wintersportaktivitäten an. Mountain Biking ist ein beliebter Freizeitsport. Kurz gesagt: In West Virginia gibt es bei deinem Austauschjahr eine Menge außerhalb des Alltags in der High School zu erleben.