Der Wind bläst unaufhörlich über die Steppe. Hier, auf dem Grundstück deiner Gastfamilie, umgeben von den Bergen der Rocky Mountains, bekommst du davon kaum etwas mit. Die Sonne steht hoch am wolkenlosen Himmel. High Noon. Wäre es nicht Steaks, die munter auf dem Grill brutzeln, dann könnte all dies, was du hier bei deinem Schüleraustausch erlebst, direkt aus einem Western sein. In Wyoming, so scheint es, sind die Zeiten des Wilden Westens noch nicht allzu lange vorbei.

Das Land der Wenigen

Hier, wo die Great Planes auf die Rocky Mountains treffen, liegt der Bundesstaat Wyoming. Das Ziel für deinen Schüleraustausch in den USA ist der einzige Staat, der seine Staatsgrenzen genau an Längen- und Breitengraden ausgerichtet hat, was es auf Landkarten als ein Viereck erscheinen lässt. Etwas mehr als eine halbe Million Menschen leben dort auf der fünffachen Fläche von Niedersachsen. Damit ist es der Staat in den Vereinigten Staaten mit den wenigsten Einwohnern. Über ein Viertel von ihnen kann ihre Herkunft direkt auf deutsche Aussiedler zurückführen und noch heute gibt es eine kleine Minderheit, die deutsch sprechen kann. Heute ist der Bundesstaat dafür bekannt, mit knapp 40% an der Kohleproduktion der Vereinigten Staaten beteiligt zu sein.

Zahmer Westen

Es ist hier in Wyoming, wo Sundance Kid seinen Spitznamen bekam und Buffalo Bill die Stadt Cody gründete, in der noch heute die Tradition der Cowboys gepflegt wird. Das Rodeo ist hier noch ein Sport, wie du in deinem Austauschjahr in den USA unter anderem bei den nationalen Wettkämpfen auf High School und College-Ebene feststellen kannst. Das Leben der Cowboys wird hier zelebriert, und zwar nicht nur zu den Cheyenne Frontier Days. Trotz dieser Achtung der Vergangenheit war Wyoming nie ein Bundesstaat, der vor Fortschritt zurückschreckte. Wyoming trägt den Beinamen „Gleichberechtigungsstaat“, weil er lange vor allen anderen Staaten erlaubte, dass Frauen wählen dürfen.

Natur pur

Der Name Wyoming kommt wie so viele Namen von Bundesstaaten aus dem Indianischen und bedeutet so viel wie „Land der großen Ebenen“. Der Schönheit des Bundesstaats wird sein Name dabei in keiner Weise gerecht. Denn obwohl es hier durchaus ebene Flächen gibt, hält der Staat für deinen Schüleraustausch in den USA noch viel mehr bereit. Es ist ein Plateau, das von zahlreichen Bergketten und Schluchten, die Flüsse in Tausenden von Jahren erschaffen haben, durchzogen wird. Über 40 Berge stehen in Wyoming, die eine Höhe von mehr als 4000 Metern haben. Es ist etwas trockener und windiger hier, als im Rest der USA. Aber die Natur ist wohl nur an wenigen Orten derart beeindruckend. Der älteste Nationalpark, der Yellowstone Nationalpark, liegt in den Grenzen Wyomings, ebenso wie der Grand Teton Nationalpark und das erste Naturmonument der Vereinigten Staaten: der einem versteinerten Baumstumpf ähnelnde aus Vulkanstein bestehende gigantische devil's tower.

„Quick Facts“ über Wyoming

Lage: Norden

Fläche: 253.336 km²

Einwohner: 576.412

Spitzname des Staates: Equality State

Hauptstadt: Cheyenne

Die 3 größten Städte: Cheyenne, Casper & Laramie

Hauptreligionen: Protestantisch

Politische Orientierung: Konservativ

Perfekt für Austauschschüler, die ihre Freizeit gerne in der Natur verbringen.