Das Schulsystem ist schlecht mit unserem Schulsystem zu vergleichen: Die Grundstufe des amerikanischen Schulsystems bildet die Elementary School. Was darauf folgt, ist von Schuldistrikt zu Schuldistrikt unterschiedlich. Es herrscht allgemeine Bildungspflicht bis zum Abschluss der High School (mit oder ohne Graduation.

Folgende Grundmodelle existieren:

  • Auf 8 Jahre Elementary School folgen 4 Jahre High School(4-Year High School).
  • Auf 5 Jahre Elementary School folgen 3 Jahre Middle School und dann 4 Jahre High School (4-Year High School).
  • Auf 6 Jahre Elementary School folgen 3 Jahre Junior High School und dann 3 Jahre Senior High School.
  • Auf 6 Jahre Elementary School folgen 6 Jahre an einer kombinierten High School (Combined Junior-Senior High School).

Die Elementary School ist mit unserer Grundschule zu vergleichen. Sie wird auch als Grade School oder Primary School bezeichnet. Middle School sind generell die Klassen von 5 bis 8, High School das 9. bis 12. Schuljahr. Mit der Graduation darf man an einer Universität oder am College studieren. Es gibt neben den staatlichen High Schools auch private High Schools. Der Abschluss an privaten High Schools, den so genannten Prep Schools (Preparatory Schools) entspricht in der Regel dem deutschen Abitur (oder Fachabitur) bzw. der österreichischen und Schweizer Matura. Dieser höhere Stellenwert liegt an den höheren Anforderungen. Eine Prep School bereitet gleichzeitig besser auf ein College oder eine University vor als eine High School. Anders als bei uns, wo Privatschulen teils vom Staat mitfinanziert werden, erhalten amerikanische Privatschulen keinerlei öffentliche Gelder, sondern finanzieren sich durch Schulgeld, Sponsoren und Spendenaktionen. Ein Großteil der Privatschulen ist in kirchlicher Trägerschaft, in vielen besteht Uniformpflicht. Ein Besuch solch einer Schule kostet zwischen 2000 und 30.000 US-Dollar (Manhattan’s Trinity School) pro Jahr. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit gering, auf einer privaten Schule zu landen. Der so genannte Dress Code (Kleiderordnung) ist auf jeder Schule anders und regelt zum Beispiel die Rocklänge oder das Zeigen von Piercings und Bauchnabel. Eine School Uniform sieht man heutzutage in öffentlichen Schulen nur sehr selten. Der typische gelbe Schulbus hält an bestimmten Bushaltestellen, in ländlichen Gegenden sogar direkt am Haus. Die Busse haben spezielle Sicherheitseinrichtungen, wie Überwachungskamera, Spiegel und zusätzliche Signallampen. Sie werden ausschließlich für den Schulverkehr eingesetzt. In Kanada ähneln die Schulbusse sehr den amerikanischen. An fast jeder Schule gibt es so genannte Lockers. Diese Schließfächer sind kostenlos, und jeder Schüler hat sein eigenes mit einer geheimen Zahlenkombination oder einem Schloss. Je nach Schule müssen die Geheimzahlen aus Sicherheitsgründen der Schulleitung mitgeteilt werden.

Aus: The Best Year of my Life Daniel Bartel