Wenn man sich endlich für einen Schüleraustausch entschieden hat, kommt die nächste Frage auf – Wie lange soll mein Austauschjahr eigentlich sein? Bei schueleraustausch.net erfährst du was für Vor und Nachteile die einzelnen Programme haben, wie der preisliche Unterschied aussieht, warum die meisten Austauschschüler sich für ein ganzen Jahr Schüleraustausch entscheiden und vieles mehr.

Wie lange sollte man einen Schüleraustausch machen?

Der Schüleraustausch in den USA kann auf unterschiedliche Arten und Weisen gestaltet werden. Das Austauschprogramm in den United States kann somit entweder 5 Monate oder 10 Monate dauern. Ob es nun nur 5 Monate oder gleich 10 Monate sind, hängt von vielen Faktoren ab. Beide Programme haben Vor- und Nachteile. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass der preisliche Unterschied nicht so groß ist wie vermutet. Der Grund dafür liegt darin, dass die administrativen Arbeiten, eine Gastfamilie suchen, Flug, Versicherung sowieso gebucht werden muss und somit keine neuen Kosten für einen längeren Schüleraustausch in den USA anfallen.

Schüleraustausch – 1 Schuljahr

Der Klassiker ist ein Austauschjahr in den USA. Du lernst viele Freunde und die Sprache kennen. Selbstverständlich ist vor allem letzteres bei einem 10 Monate Programm um einiges prägender, als etwa bei einem halben Jahr. Das Austauschprogramm für 10 Monate hat aber auch seine Nachteile. So klagen viele darüber, dass die Bindung zur Gastfamilie und den Freuden nach einem Jahr viel zu stark ist – der Abschied und die Zeit danach sind daher umso härter. Wenn du die Sprache jedoch richtig erlernen möchtest ist der einjährige Austausch das richtige. Hierbei kannst du dich nach der Eingewöhnungsphase voll und ganz auf deine sprachlichen Fortschritte konzentrieren. Der USA Besuch für 10 Monate ist immer noch die häufigste Variante.

Schüleraustausch – 6 Monate

Der Schüleraustausch für ein halbes Jahr wird ebenfalls häufig gewählt. Auch hier gibt es natürlich einige Vor- und Nachteile, die du beachten solltest. Dass man in diesem Fall nur einen Teil, meist ein oder zwei Semester, auf der High School in den United States verbringt, kann etwas schwierig sein. Gerade der Neueinstieg in die Heimatschule erfordert von dir viel Umdenken und Flexibilität. Im Vergleich zum 12 Monate Austausch, bist du dafür aber bereits nach einem halben Jahr wieder zuhause und kannst deine Freunde und deine Familie in die Arme schließen. Das 5 Monate Austauschprogramm ist perfekt für jeden der sich nicht allzu lange von der Heimat trennen möchte, doch aber in den Alltag auf der High-School hineinschnuppern will.