Die Welt entdecken mit dem Abenteuer Schüleraustausch: Claus-Daniel Bartel hat in seinem Buch “The best year of my life. Ein Jahr als Gastschüler“ persönliche Erfahrungen als Austauschschüler in den USA zusammengefasst. Hier zeigt er dir, wie ein Schüleraustausch von der Auswahl der Orga bis hin zum Abflug abläuft.

Die folgenden Schritte sind von Organisation zu Organisation natürlich sehr unterschiedlich. Wenn man sich für eine (oder mehrere) Organisation(en) rechtzeitig entschieden hat, kommt gewöhnlich die Anmeldung bzw. Bewerbung. Es folgt eventuell ein Besuch bei der Organisation in Form eines Auswahlgespräches, ein Sprachtest wird durchgeführt und weitere Beratung erfolgt. Davor oder danach muss man noch eine Art Bewerbung schreiben. Diese wird sehr wahrscheinlich auf Englisch erfolgen. Ich musste bereits einen Brief schreiben, warum ich ein guter Gastschüler wäre, sowie einen ersten Brief an meine „imaginäre“ Gastfamilie (was deine letztendliche Gastfamilie durchaus zu lesen bekommen könnte, also: Lügen und den heiligen Samariter spielen, bringt nix). Nach erfolgreicher Bewerbung folgen dann die erste Anzahlung und das Unterschreiben des Vertrages. Nun bekommt man des Öfteren Post. Wenn du ein Naturschützer bist, ist es spätestens hier vorbei: Hunderte Seiten tropenfrisches, chlorfrei gebleichtes Papier voll mit Informationen erreichen dich zur Vorbereitung. Dies dient als Leitfaden für den gesamten Verlauf. Ich musste erst einmal eine Art Profil über mich erstellen, mit nach Vorschriften erstellten Passbildern. Als nächstes habe ich noch eine Fotocollage mit Bildern von mir und meinen Freunden eingesendet. Deine Lehrer müssen eventuell auch ein Resümee über dein Verhalten und deine Leistungen schreiben und einsenden. Falls du noch keinen Reisepass hast, wird es aber Zeit! Für die Einreise benötigt man ein Visum. Über eine 0900-Telefonnummer wird einem ein Termin beim zuständigen US-Konsulat zugewiesen. Mit einem an sich selbst adressierten Rückumschlag sowie Passbildern bewaffnet wird beim Termin das begehrte Visum beantragt. Nach ungefähr drei Wochen erhält man seinen Reisepass mit Visum zurück. Herzlichen Glückwunsch.

Nun muss man noch beim Arzt einen Gesundheitstest machen und gegebenenfalls nötige Impfungen durchführen. Dann ist alles bereit! Wenn eine Gastfamilie oder eine Willkommensfamilie gefunden wurde, wirst du umgehend informiert. Nun wäre es sinnvoll, deinen Betreuer in den USA und deine Gastfamilie mit einem Anruf zu überraschen! Kurz vor der Abreise sollte man noch letzte Rechnungen bezahlen, sich bei kostenpflichtigen Vereinen abmelden und Abschiedspartys durchführen.

Aus: The Best Year of my Life Daniel Bartel