Hessen Seit der Einführung von G8 ist es für Schüler deutlich schwerer geworden, während der Schulzeit einen Schüleraustausch zu absolvieren. Allgemein getroffene Regelungen werden jedoch individuell umgesetzt. Wie dies in Hessen geschieht und welche Möglichkeiten es gibt in Hessen einen Schüleraustausch trotz G8 zu machen, erläutern wir dir hier.

Schüleraustausch und G8 – Situation in Hessen

Schülern in Hessen soll allgemein die Chance gegeben werden, während der Schulzeit trotz G8 einen Schüleraustausch zu absolvieren, ohne dass dabei für ein zeitlicher Verlust entsteht. Diese Richtlinie wird jedoch unterschiedlich umgesetzt. Deshalb hast du in Hessen die Möglichkeiten entweder nach deiner Rückkehr in die nächste Klassenstufe vorzurücken oder das verbrachte Jahr im Ausland zu wiederholen. Da deine deutsche Schule in jedem Fall einzeln entscheiden kann, ist es wichtig vor der Anmeldung zum Schüleraustausch ein Gespräch mit deiner deutschen Schule zu führen, damit dir schon da eigene Regelungen, sowie deine Möglichkeiten nach der Rückkehr erläutert werden können.

1. Möglichkeit: Schüleraustausch ohne Wiederholen eines Schuljahres

In Hessen hast du die Möglichkeit während der Einführungsphase, also der 10. Klasse, einen Schüleraustausch zu absolvieren und anschließend meist problemlos in die Qualifikationsphase, die 11. Klasse, vorzurücken. Zusätzlich hast du in Hessen auch die Möglichkeit während dem ersten Halbjahr der Qualifikationsphase ins Ausland zu gehen. Dabei können auf Antrag Leistungen aus der Einführungsphase, sowie in seltenen Fällen aus dem Ausland, anerkannt werden. Jedoch sind für diese Variante gute schulische Leistungen eine Voraussetzung, da der behandelte Stoff des ersten Halbjahres der Qualifikationsphase Prüfungsstoff der Abiturprüfungen ist und daher nachgearbeitet werden muss. Daher können bei dieser Variante, wie auch bei einem Schüleraustausch während der Einführungsphase, Tests nach deiner Rückkehr angeordnet werden, damit deine deutsche Schule sieht, dass du im nächsten Schulhalbjahr problemlos mitarbeiten kannst.

2. Möglichkeit: Schüleraustausch mit dem Wiederholen eines Schuljahres

Natürlich hast du auch in Hessen die Möglichkeit nach der 10. Klasse einen Schüleraustausch einzuschieben. Nach deiner Rückkehr gehst du dann in die 11. Klasse deiner deutschen Schule, sodass deine Schulzeit damit insgesamt 13 Jahre beträgt. Diese Möglichkeit der Vereinbarkeit von G8 und einem Schüleraustausch hat den Vorteil, dass du während deiner Zeit im Ausland die Fächer wählen kannst, die du möchtest und nicht auf eventuelle Vorgaben deiner deutschen Schule achten musst. Des Weiteren kannst du deinen Schüleraustausch ohne schulischen Druck genießen, da du nicht bestimmte Leistungsvorgaben deiner deutschen Schule beachten musst.