Wie baut man einen Schüleraustausch am besten in die Schulzeit ein? Welcher Zeitpunkt bietet sich für den Schüleraustausch an und wie lässt sich der Schüleraustausch sinnvoll mit Haupt- Realschule oder dem Gymnasium kombinieren? Mehr Wissenswertes zur Wahl des richtigen Zeitpunktes für dein Austauschjahr haben wir hier für dich zusammengestellt.

Schüleraustausch nach dem Abschluss

Irgendwo zwischen Einschulung und Abitur muss er liegen, der richtige Zeitpunkt für einen Schüleraustausch. Wenn du auf die Haupt-, Real- oder Werkrealschule gehst, ist der Fall recht einfach. Du trittst den Schüleraustausch nach dem absolvierten Abschluss und sozusagen mit dem Zeugnis in der Tasche an! Du kannst durch das Sammeln neuer Perspektiven während deines Austauschjahres vielleicht sogar besser entscheiden, was du nach deinem Schulabschluss machen möchtest und hast eine wichtige Referenz für deinen Lebenslauf. Jeder künftige Arbeitgeber wird froh sein, dass er sich auf die fundierten Fremdsprachenkenntnisse und die interkulturelle Kompetenz verlassen kann, die du während dem Schüleraustausch erworben hast.

Schüleraustausch und G8

Die Schulzeitverkürzung am Gymnasium (G8), die in vielen Bundesländern eingeführt wurde, verunsichert sowohl Schüler als auch Eltern. Kann man den verpassten Lernstoff überhaupt wieder aufholen oder muss man das entsprechende Schuljahr noch einmal in Deutschland durchlaufen? Nach Absprache mit der Schule gibt es diesbezüglich verschiedene Möglichkeiten. Wichtig ist immer im Hinterkopf zu behalten, dass ein Austauschjahr auf keinen Fall den „Verlust“ eines Jahres und eine unnötige Verlängerung der Schulzeit darstellt. Es ist vielmehr eine einmalige Erfahrung, die dein Leben und deine beruflichen Perspektiven entscheidend positiv beeinflussen kann. Sich Zeit für den Schüleraustausch einzuräumen, ist auf jeden Fall mehr als lohnend.

Mögliche Zeitpunkte bei G8 und G9

Bei G9 ist die beste und beliebteste Zeit für einen Schüleraustausch die 11. Klasse. Die meisten Schüler finden sich ohne Probleme nach ihrer Rückkehr in den Stoff der Klasse 12 ein. Bei G8 ist eine beliebte Option, schon während der 10. Klasse den Schüleraustausch anzutreten und danach mit der Oberstufe zu beginnen. Eine weitere sinnvolle Option bei G8 ist es, nach Abschluss der 10. Klasse das Austauschjahr zu machen und nach der Rückkehr in die Klasse 11 der Oberstufe zu wechseln. Dabei verlängert sich zwar die Schulzeit um ein Jahr, man hat aber den großen Vorteil, dass man ohne Sorgen um verpassten Stoff in die Oberstufe starten kann.