So ein Schüleraustausch kann ganz schön teuer werden. Vor allem wenn man sich für ein weit entferntes Reiseziel, wie bspw. Australien, interessiert. Viele Organisationen bieten aber sogenannte Stipendien an, das sind finanzielle Unterstützungshilfen für deinen Schüleraustausch. Es lohnt sich also, dich genauer über diese Möglichkeiten zu informieren.

Die Stipendium Arten

  • Die meisten Organisationen bieten ein Teil- und Vollstipendium an. Bei einem Teilstipendium wird dir ein Teil der Austauschkosten erstattet, das können manchmal einige tausend Euro sein. Bei einem Vollstipendium übernimmt die Organisation die Programmkosten für das High School Jahr in voller Höhe.

  • Ausgezeichnete schulische Leistungen sind nicht immer ein Kriterium für die Vergabe eines Stipendiums. Bei einem Sozialstipendium sind deine Schulnoten nicht so wichtig wie dein soziales Engagement. Es ist wichtig, dass du hier möglichst viel vorweisen kannst. Ob du Sporttrainer eines Kindervereins oder ehrenamtlicher Helfer bist oder Nachhilfe gibst. Hierbei zählt, dass du dich sozial einsetzt und dafür belohnt wirst.

  • Auch ein Kreativstipendium wird nicht nach Noten vergeben. Überzeuge deine Organisation mit einen selbstgeschriebenen Bewerbungssong, selbstgedrehten Video oder einer Fotomontage. Hierbei kannst du dich frei entfalten.

Die Fakten

  • Das populärste Gastland ist die USA, danach folgt Kanada.

  • Die meisten Stipendien werden nach der finanziellen Situation der Familie und nicht nach Schulnoten vergeben.

  • Über das Schüler-Auslands-BAföG kannst du Fördermittel für dein Auslandsjahr beantragen. Das Schüler-BAföG muss, anders als andere BAföG-Zuschüsse, nicht zurückgezahlt werden.

Gut zu Wissen

Es ist nicht ganz einfach ein Stipendium zu erhalten. Aber wenn du dich sozial oder kreativ einsetzt steigen deine Chancen ein Stipendium für deinen Schüleraustausch zu bekommen. Auch das Bewerbungsverfahren ist nicht ohne. Aber mit Fleiß, Motivation und diesen Tipps, ist ein Stipendium nicht unmöglich.

Tipp 1: Versuche deinen Schüleraustausch am Anfang des Jahres zu beginnen (Winterabreise).

Tipp 2: Entscheide dich für ein exotischeres Land wie z.B. Indien, Tschechien oder Bolivien.

Tipp 3: Bewerbe dich für mehrere Stipendien gleichzeitig!

Tipp 4: Kombiniere verschiedene Stipendium Arten wie Leistungsstipendien, Auslands¬stipendien, Bedürftigkeitsstipendien.

Dein Schüleraustausch wird ein großes Abenteuer mit vielen spannenden Erlebnissen, für die sich die Anstrengung eines Stipendiums lohnt.