Bewertungen Do it!

  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: team
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: IE
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: STS
  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: GYG
  • Organisation: IMB
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: EF
  • Organisation: IHF
  • Organisation: Travel Kiwi
  • Organisation: iSt
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: TravelWorks

Person bewertete am 06.07.17 den "Schüleraustausch Kanada" mit Do it! Sprachreisen

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Siegel

Das Jahr war das beste Jahr meines Lebens! Die Vorbereitung war super und ich habe mich gut vorbereitet gefühlt, als ich mich dann auf nach Kanada gemacht habe. Zu erst war ich auf dem Orientation Treffen in Toronto, was super viel Spaß gemacht hat und man hat viel gesehen! Außerdem
hat man Leute kennengelerent, auch welche die in den gleichen Ort gegangen sind. Dann ging es zu meiner Ankunftsfamilie. Dort habe ich mich auper wohl gefühlt. Ich hatte eine Gastmutter, einen jüngeren Gastbruder und zwei jüngere Gastschwestern. Zudem waren da noch zwei Schülerinnen, eine aus Japan und eine aus Australien. Mit allen habe ich mich super verstanden. Nach 2 Wochen bin ich dann zu meiner anderen Familie gewechselt. Dort ging es mir auch gut. Allerdings sind die nochmal umgezogen, in einen kleinen Ort recht weit außerhalb der Stadt. Deshalb habe ich dann wieder zu meiner Ankunftsfamilie gewechselt. Ich erinnere mich noch sehr gut an meinen ersten Schultag, ich war super nervös. Morgens wurde ich von meiner Koordinatorin abgeholt und zur Schule gefahren. Dort angekommen haben sich alle Austauschschüler in einem Raum getroffen und uns wurde die Schule gezeigt. Meine Fächer im ersten Semester waren: Fotografie, Englisch, Social Studies und Spanisch. Im zweiten Semester hatte ich: Kunst, Family Studies, Female Fitness und Spanisch. Der erste Monat war recht schwer weil alles neu war und man noch nicht wirklich viele Freunde hatte. Danach ging es aber bergauf und ich habe auch kanadische Freunde gefunden. Die Schule hat super viel Spaß gemacht und die Lehrer waren so nett! An sich muss man sagen, dass Schule dort ziemlich einfach ist. Im Winter war ich jedes Wochenende Ski fahren mit Freunden.
Im 2. Semester habe ich eine neue Gastschwester bekommen, da die anderen zwei schon wieder zurück gegangen sind. Sie kommt auch aus Japan, allerdings hatten wir nicht so ein enges Verhältnis. Das Auslandsjahr war die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe und auch wenn es nicht immer einfach war würde ich es mir nicht anders wünschen!