Logo Do it Education Do it

4.25 / 291 Bewertungen
40 Wertungen in den letzten 6 Monaten
Geprüfte Bewertung - Schueleraustausch.Net
43 Austauschprogramme

- oder -
Zur Kurzbewerbung

bewertete am 04.02.22 den "Schüleraustausch Kanada" mit Do it Education

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Geprüfte Bewertung - Schueleraustausch.Net

Vorbereitung

Bei der Vorbereitung auf mein Auslandsaufenthalt wurde ich von Do it gut unterstützt. Bei Fragen war do it immer per Mail und telefonisch zu erreichen, um mögliche Unklarheiten zu klären. Ich habe mich gut vorbereitet gefühlt und konnte ohne weitere Sorgen problemlos in mein Auslandssemester starten.

Betreuung

Während meines Auslandsaufenthalts habe ich mich immer gut betreut gefühlt. Ich hatte keine Probleme und musste mich deshalb auch nie an einen der Counsellor wenden. Aber hätte ich Probleme gehabt, wusste ich, wo und wie ich Hilfe/ Unterstützung bekommen kann.

Schule

Ich war mit meiner Schule wirklich sehr zufrieden. Es gab ein breites Fächer angebot und so einige extracurricular activities. Meine 4 Kurse waren English, Math, Dance und Law und ich wäre gerne auch noch das zweite Semester geblieben! Meine Schule war gut digitalisiert und wenn man keinen eigenen Laptop etc hatte, konnte man für den Unterricht Ipads bekommen. Vor allem der school spirit ist eine Erfahrung Wert gewesen. Es gibt diverse Schul/ Sport-Teams und Veranstaltungen wie z.B. Football-Spiele, Tanzshow, Volleyball-tournaments etc. Ich habe schnell Freunde gefunden, international students und Kanadier. Ich empfehle auf jeden Fall jedem, der die Möglichkeit hat, einmal an eine Highschool zu gehen.

Familie

Meine Gastfamilie hat mir gut gefallen. Sie bestand aus meinen beiden Gasteltern und deren 14-jähriger Tochter und 10-jährigem Sohn. Außerdem haben die Großeltern noch mit im Haus gewohnt, hatten aber ihre eigene basement. Es kamen auch häufig der Onkel und die Tante meiner Gastgeschwister zu Besuch und haben deren 2 und 4 jährigen Töchter mitgebracht. Wir hatten einen Hund und eine Katze, was beides wirklich eine sehr schöne Erfahrung war. Ich bin mit meiner Gastfamilie anfangs einmal in der Woche schwimmen gegangen. Ich habe mich zwar gut mit meiner Gastfamilie verstanden und hatte auch ein schönes Zimmer, allerdings gab es öfter mal Streit zwischen den Geschwistern und den Eltern mit viel Geschrei. Das ist ja in gewisser Weise normal, aber wenn es mir manchmal einfach zu viel war, bin ich zusammen mit ein paar Freunden raus gegangen. Meistens habe ich auch zusammen mit meiner Gastfamilie dinner gegessen, wenn ich nicht gerade mit Freunden unterwegs oder sogar noch nicht von der Schule zu Hause war, weil es dinner manchmal schon um kurz vor 4 gab.