Johanna bewertete am 07.08.23 den "Schüleraustausch USA" mit Do it Education

Geprüfte Bewertung - Schueleraustausch.Net Im Ganzen hat Do it mich gut auf meinen Austausch vorbereitet und war eine sehr gute und freundliche Organisation
(3.8)

Vorbereitung

Die Vorbereitung hat bei mir sehr gut geklappt. Ich hatte alle wichtigen Unterlagen übersichtlich erhalten und wurde Schritt für Schritt gut auf den Austausch vorbereitet. Meine Fragen wurden mir immer sofort beantwortet und ich habe mich gut betreut gefühlt.

Betreuung

Do it ist eine sehr freundliche Organisation. Vom ersten Interview an habe ich mich sehr wohlgefühlt und ich wurde bei allen Fragen und Bedenken gut unterstützt.

Schule

Meine High School hat mir im Ganzen sehr gut gefallen. Wir hatten eine große Auswahl an Fächern, sowie an Sportarten. Alle Lehrer waren total herzlich und ich habe mich das Ganze Jahr über sehr wohlgefühlt. Mich hätte es gefreut, wenn es neben den Koordinatoren an der Schule, die für alle Schüler zuständig waren, noch eine weitere Person/Schüler gegeben hätte, die Hauptansprechpartner für die Austauschschüler gewesen wäre. Oftmals haben wir Austauschschüler von vielen Aktivitäten nichts mitbekommen, weil man zum Teil einfach nicht alles einwandfrei versteht oder worum es bei der Veranstaltung geht. Gerade ein Ansprechpartner der auch ein Schüler ist, wäre wirklich hilfreich gewesen. Auch wenn alle wirklich sehr nett und offen waren, war es doch schwierig Freundschaften außerhalb der Austauschschüler zu knüpfen, was mit einem amerikanischen Schüler als Ansprechpartner vielleicht anders gewesen wäre. Ein "Ansprechschüler" der einem die Sportarten zeigt, den Lehrern vorstellt und einem bei Kleinigkeiten hilft, wäre manchmal echt toll gewesen.

Familie

Mit meiner ersten Gastfamilie war am Anfang grundsätzlich erstmal alles gut. Wir haben uns gut verstanden und ich hab mich nach und nach eingelebt. Nach 3/4 Wochen sollte meine Gastfamilie allerdings noch eine spanische Austauschschülerin als Welcome Family aufnehmen. Das kam für mich alles ziemlich überrumpelnd und kurzfristig. Sie war auch eigentlich nur zu uns gekommen weil mein Local Coordinator, so wie ich das verstanden habe, den Background Check bei der eigentlichen Gastfamilie nicht rechtzeitig gemacht hatte, bevor der Spanierin gesagt wurde sie hätte eine Gastfamilie. Also war die Spanierin sozusagen schon auf dem Weg, als mein Coordinator dann feststellte sie könne nicht in die vorgesehene Familie, was dann schließlich dazu führte, dass wir ihre Welcome Family wurden. Da meine Gastfamilie ab dem Moment wo meine Gastschwester zu uns kam nicht mehr wirklich gut mit mir kommunizierte, wurde es ziemlich schwierig und ich habe mich nicht mehr wirklich wohlgefühlt was auch zu Anspannungen zwischen mir und meiner Gastschwester, sowie mit meiner Gastmutter geführt hat. Nach einem Monat bei uns, wurde mir dann von meiner Gastmutter mitgeteilt, dass meine spanische Gastschwester das ganze Jahr mit uns verbringen würde, da keine andere Gastfamilie gefunden wurde. Im Dezember, nachdem meine Gastschwester und ich uns ausgesprochen hatten wurde unser Verhältnis besser, aber das Verhältnis zu meinen Gasteltern blieb "interessant" und teilweise problematisch. Im Januar wechselte ich dann schließlich meine Gastfamilie zu einer Freundin von mir, was die Beste Entscheidung war.
Ich hätte mir seitens meines Coordinators mehr Unterstützung gewünscht was Kommunikation mit der Gastfamilie angeht, aber das was mir von ihr während einem gewünschten Treffen meinerseits mitgeteilt wurde war, dass ich ja auch die Gastfamilie tauschen könnte. Es ist in Ordnung, dass die erste Gastfamilie nicht immer die Familie ist bei der man das ganze Jahr verbringt, aber wenn es schon Schwierigkeiten in der Gastfamilie gibt, wäre wenigstens ein Vertrauenswürdiger Koordinator toll, bei dem man bei Problemen unterstützt wird. Ich hatte leider öfters dass Gefühl keinen Ansprechpartner zu haben.

An dieser Stelle möchte ich hinzufügen, dass ich weiß, dass nicht Do it für die Organisation und Kommunikation in den USA, sondern die amerikanische Organisation für Gastfamilie, Ansprechpartner usw. verantwortlich ist. Deswegen ist meine Bewertung bei diesem Teil (Gastfamilie) weniger über Do it, als über meine amerikanische Organisation.

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Zurück zur Bewertungsübersicht