Sophia bewertete am 01.02.22 den "Schüleraustausch USA" mit Kulturwerke Deutschland Sprachreisen GmbH

Geprüfte Bewertung - Schueleraustausch.Net Ein wunderschönes Jahr mit Wachstum
(4.0)

Hallo ich bin Sophia,
Ich befinde mich seit fast 6 Monaten in Hawaii. Nach meinem Gastfamilien Wechsel verstehe ich mich sehr gut mit meiner Gastfamilie. Ich lebe jetzt in meiner neuen Gastfamilie seit 4 Wochen und wir verstehe uns richtig gut und ich fühle mich auch immer mehr als ein Familien Mitglied. Wir machen viel zusammen und besonders toll ist es, dass ich mit meiner besten Freundin zusammen lebe da ich zuvor schon in der schule in Hawaii sehr gut befreundet war. In der schule lauft es auch gut ich kann dem Unterricht mittlerweile gut folgen und auch mitarbeiten. Ich habe auch im ersten Halbjahr volleyball gespielt das war zwar sehr anstrengend da wir 6 mal die Woche training hatten und auch games. Ich habe zu meiner tollen Gastfamilie auch richtig tolle freunde gefunden. Die Betreuung von Kulturwerke Deutschland ist super. Ich habe jeden Monat ein Telefonat wo wir uber mein leben hier sprechen sowie damit auch verbundene fragen sich beantworten lassen. Wir haben auch einen Gruppen chat wo ich fragen reinschreiben kann oder andere anliegen die dann beantwortet werden. Meine Local Coordinatorin kommt eigentlich auch immer einmal im Monat und guckt ob alles in Ordnung ist oder ob etwas fehlt oder fragen bestehen. Meine Vorbereitung mit Kulturwerke Deutschland war auch gut wir haben Uber die meisten Themen ausführlich gesprochen und wir sind auch die fragen durchgegangen sowie die Schritte die kamen. Auch in der zeit von Corona hat dies wunderbar geklappt und man hat sich gut betreut gefühlt mit den Gruppen Telephonisten und der what’s App Gruppe.
In meinem Auslandsjahr habe ich schon viele tolle Sachen gemacht, ich konnte mich ehrlich gesagt gar nicht entscheiden was meine Lieblingsaktivität war im Schüleraustausch. Ich hatte so tolle Erlebnisse zum Beispiel mit Haien schwimmen, Surfen gehen oder auch auf die besten hikes gehen und natürlich darf man auch die bezaubernden strande nicht vergessen oder andere Aktivitäten wie Rollschuhfahren mit Freunden treffen, volleyball in der Schule spielen usw. Ich kann nur ein Auslandsjahr empfehlen und auch wenn manchmal Situationen auf einen zukommen die sich unwohl anfühlen, kann ich nur sagen man wechst mit seinen Erlebnissen, aufgaben und allem was mit dem Auslandsjahr verbunden ist.
( Am Sonntag war ich mit Johanna und Mason ein Kumpel und meine Gastschwester auf einem wunderschönen hike. Wir gehen jeden Sonntag auf einen. Diesen Sonntag haben wir den bisher schwersten gemacht ehrlich gesagt war er so hart weil wir fast immer auf allen vielen unterwegs waren. Aber es war echt super als wir irgendwann angekommen sind war die Aussicht wunderschön. Wir waren eigentlich an einer der hochsten Aussichtspunkte da wir alle andern Berge überquert hatten. Es war übrigens nicht nur anstrengend sondern auch zeitaufwendig. Wir haben auch einige andere auf dem hike getroffen die natürlich und wie auch wir steht’s motiviert haben. Oben angekommen haben wir dann eine ganz lange pause gemacht und auch natürlich einige fotos. Wir waren ungefähr 45 Minuten auf dem berg bis es dann wieder zum abstieg ging was etwas schwieriger war besonders das erste stuck. Aber auch dass haben wir steht’s gemeistert. Danach waren wir so dreckig wie erdmänchen und haben uns spontan entschieden ins Meer zu springen. Es war trotzdem es gerade winter ist super warm und angenehm. Als wir halbwegs trocken waren shaven wir uns was zumessen geholt und sind dann nach Hause gefahren. Ich kann sagen ein Wunderschoner Tag. Davor das Wochenende war ich auch auf einem hike mit den beiden allerdings sind wir danach auch noch Rollschuhfahren gegangen mit der ganzen Familie was ganz viel spas gemacht hat.
Soviel wie ich hier erlebe und die tollen menschen die ich hier getroffen habe werde ich mich immer gerne erinnern.

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Zurück zur Bewertungsübersicht