Bewertungen Stepin

  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: GYG
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: team
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: STS
  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: IE
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: IMB
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: EF
  • Organisation: IHF
  • Organisation: Travel Kiwi
  • Organisation: iSt
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: TravelWorks

Person bewertete am 14.10.15 den "Schüleraustausch USA" mit Stepin

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Siegel

Ich bin froh, dass ich Stepin als Organisation für meinen Schüleraustausch ausgewählt hab und bin sehr zufrieden und bereue nicht, ein Auslandsjahr gemacht zu haben. Auch wenn man manchmal zwischendurch keine Lust mehr hat, weil irgendwas nicht so klappt wie man es gerne hätte, ist es trotzdem super durchzuhalten, denn am Ende ist man stolz durchgehalten zu haben. Man lernt nicht nur eine neue Kultur kennen sondern manchmal sogar mehrere und man lernt neue Menschen kennen. Mit Gastfamilie, Freunden und Lehrern habe ich immer noch Kontakt und habe auch nicht vor diesen abzubrechen. Ich bin durch das Jahr in den USA(Texas) viel selbstständiger und selbstbewusster geworden. Meine Englischkenntnisse sind um einiges besser geworden (meine Englischlehrerin hier sagt ich habe einen leichten amerikanischen Akkzent ;D ). Es lohnt sich auf jeden Fall den Mut zu haben sich in solch ein Abenteuer zu stürzen.

Vorbereitung:
Vorbereitungswochenende in Deutschland mit anderen Teilnehmern, seperates Elternseminar, zusätzliche Option zu Vorbereitung in NY für 3 Tage (sehr zu empfehlen, da man vieles noch lernt bevor es los geht, aber kostet extra ca 300-400€)

Betreuung:
Ruft man an, bekommt man sofort kompetente Hilfe und bei einer Email bekommt man sofort eine Antwort (meist schon nach 5-10min während ihren Geschäftszeiten)

Ansprechpartner:
Hatte immer einen Ansprechpartner für Telefonate und Emails. War nur blöd, dass er zwischendurch geändert wurde. Aber trotzdem wussten sie immer direkt worum es ging und waren informiert über jeden einzelnen Schüler(hat man bei Vorbereitungswochenende gemerkt)

Familie:
Gastfamilie bestand aus beiden Elternteilen und zwei kleinen Töchtern, waren sehr nett, so gut wie keine Probleme

Schule:
Schule war super, Lehrer waren sehr nett und liebten Austauschschüler, Niveau war sehr niedrig und Unterricht allgemein anders als in Deutschland, auch viele ungewöhnliche Fächer standen zur Verfügung