Du willst nicht ganz so weit weg und bei einem Schüleraustausch ‚proper british english‘ lernen? Dann ist ein Austausch in einer der Regionen Großbritanniens perfekt für dich! Nah dran und trotzdem in einer ganz anderen Welt!

Schüleraustausch Großbritannien

Wenn von Großbritannien gesprochen wird, ist meistens das Vereinte Königreich Großbritannien und Nordirland gemeint. Auch hier ist das so. Streng genommen ist Großbritannien aber nur die Hauptinsel des Vereinigten Königreichs Die meisten Austauschschüler, die nach Großbritannien gehen, gehen nach England. Aber auch Schottland, Wales oder Nordirland sind interessante Zielregionen für deinen Schüleraustausch Großbritannien. Landschaftlich ist die ganze Insel von Bergen geprägt, die zu Wandertouren einladen und nirgends ist das Meer weit entfernt. In Schottland kannst du atemberaubende Fjorde entdecken. Ansonsten hat Großbritannien mit seinen Metropolen wie London, Birmingham, Glasgow und Liverpool einiges für Stadtliebhaber zu bieten. Egal wo du dein Austauschjahr Großbritannien verbringst, du wirst viel Neues erleben, spannende Fächer ausprobieren und tolle internationale Freundschaften schließen.

Menschen in Großbritannien

Die Briten gelten als sehr höflich, freundlich und hilfsbereit. Deine britische Gastfamilie wird dir bei deinem Schüleraustausch Großbritannien sicherlich viel Freiheit lassen und dir gleichzeitig mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ansonsten wirst du dich vielleicht ein bisschen an den britischen ‚black humor‘ gewöhnen müssen. Am Ende von deinem Austauschjahr Großbritannien wirst du sicherlich genauso wie die Briten über die Witze lachen können und dir selbst ein wenig ‚black humor‘ angeeignet haben. Natürlich sind die Briten unglaublich stolz auf ihre Queen. Sei also vorsichtig mit wenig positiven Äußerungen über die Hoheit! Großbritannien ist außerdem ein bisschen multikulti. Die Einwanderer aus Indien, Südasien, Afrika und der Karibik, machen deinen Schüleraustausch Großbritannien vielleicht noch ein kleines bisschen vielfältiger als erwartet.

Sprachen in Großbritannien

Ob nun England Wales oder Schottland ‒ überall wird Englisch gesprochen. Die Briten lieben ihre Sprache und halten nur ihr eigenes Englisch für das ‚wahre Englisch‘. Wenn du also das ‚proper britsh english‘ lernen willst, ist ein Schüleraustausch Großbritannien perfekt für dich. Du solltest dir aber bewusst sein, dass die Akzente abhängig von der Region sehr variieren können. So gibt es den Londoner ‚Cockney‘-Akzent, das ‚Scouse‘ in Liverpool oder ‚Geordie‘ in Newcastle. Am Anfang kann das noch etwas schwierig sein, mit der Zeit wirst du die unterschiedlichen Akzente aber immer besser verstehen können. Obwohl überall Englisch gesprochen wird, existieren auch andere Sprachen in Großbritannien. So spricht man in Wales Walisisch (Welsh), in Schottland Gälisch (Galic) und in Irland Irisch. In Wales müssen die Kinder sogar Walisisch in der Schule lernen. In Schottland und Irland ist Gälisch- bzw. Irisch-Unterricht dagegen optional. Vielleicht packt dich bei deinem Schüleraustausch Großbritannien ja die Lust in eine dieser Sprachen hinein zu schnuppern!

Tipps zum Schüleraustausch Großbritannien

1. Visum: Alle Länder Großbritanniens gehören zum Schengen-Raum. Deswegen brauchst du kein Visum für dein Schüleraustausch Großbritannien. Egal wie lange du dort bleibst!

2. Währung: Ja, Großbritannien gehört zu der EU, aber den Euro haben sie trotzdem nicht. Nur in Irland wurde der Euro als Währung eingeführt. In den anderen Regionen wird mit Pfund eingekauft. Am besten holst du dir vor deinem Abflug schon ein paar Pfund, um erstmal über die Runden zu kommen.

3. Steckdosen: In Großbritannien haben die Steckdosen drei statt zwei Stäbchen. Du brauchst für deinen Schüleraustausch Großbritannien also Adapter. Kaufe diese am besten vor Ort, so sparst du Gepäck.

4. Klima: Großbritannien ist sehr bekannt für sein feuchtes Klima. Besonders im Westen regnet es sehr viel. Packe also regenfeste Klamotten ein, vielleicht ist es auch sinnvoll dein Regensortiment für dein Austauschjahr Großbritannien ein wenig vor Ort zu erweitern.

5. Private Schulen und Internationalität: Besonders England ist bekannt für seine internationalen privaten Schulen. Hier bilden Deutsche aber häufig die größte Gruppe der internationalen Schüler. Wenn du weniger Deutsche um dich herum haben willst, ist für deinen Schüleraustausch in Großbritannien eine öffentliche Schule vielleicht die bessere Wahl.