4.42 / 430 Bewertungen
12 Wertungen in den letzten 6 Monaten

174 Austauschprogramme

- oder -
Zur Kurzbewerbung

bewertete am 11.11.13 den "Schüleraustausch Italien" mit AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Mein Austauschjahr war eine tolle Erfahrung! Durch die gute Betreuung habe ich viel über Italien, die Herkunftsländer der anderen Austauschschüler gelernt. Dazu kommt, dass sich auch mein Blick auf mich selbst und meine Heimat verändert hat. Das ist nichts Schlimmes, sondern sehr interessant - mein Horizont hat sich sprichwörtlich erweitert.
Die unbekannte Sprache hatte ich nach einigen Monaten schon in meinen Träume eingebaut (ich hatte sie zuvor noch nie gelernt).

Ich kenne einige andere Organisationen. Über die kann ich keine aussagekräftige Auskunft geben...aber ich weiß, dass man mit AFS ein tolles Jahr haben kann. Man fühlt sich sicher, gut betreut und willkommen in den Familien, die unbezahlt Schüler aufnehmen!

Vorbereitung:
Die Vorbereitung war sehr gut. Ich habe auf allgemeinen und einer länderspezifischen Vorbereitung vieles über Eigenheiten verschiedener Kulturen gelernt und eine Menge toller Leute getroffen. Ich bin jetzt, sieben Jahre später, immer noch mit vielen von ihnen befreundet. Das liegt sicher auch an der angenehmen Atmosphäre auf den Vorbereitungen!

Betreuung:
Die Betreuung war gut. Es gab viele Aktivitäten mit den anderen Austauschschülern und unseren Familien, die vom Komitee organisiert wurden. Zusätzlich gab es zwei Camps mit allen Austauschschülern aus der Region. Es war super, all diese verschiedenen Leute in einer Herberge zu haben.
Zusätzlich gab es eine Austauschwoche, in der ich eine Woche in einer Gastfamilie im Norden des Landes verbringen durfte.

Ansprechpartner:
Ich hatte eine persönliche Betreuerin. Meine persönliche Betreuerin hat vor allem zu Beginn den Kontakt zu mir gesucht. Sie hat mir die Umgebung gezeigt und war eine vertrauensvolle Ansprechpartnerin für mich. Als ich alleine klar kam, hat sie sich zurückgezogen. Das fand ich ok.

Familie:
Meine Gastfamilie war sehr herzlich. Sie waren sehr an verschiedenen Kulturen interessiert. Sie haben mich zu allen Familienurlauben mitgenommen. So habe ich unglaublich viel vom Land gesehen und mit ihnen zusammen erlebt.

Schule:
Schule halt ... Die war ganz ok. Die Klasse war relativ klein und es gab einige Cliquen. Ich habe nach einiger Zeit meinen Platz in einem Freundeskreis gefunden und mit zwei Klassenkameraden halte ich immer noch Kontakt: Wir besuchen uns jedes Jahr entweder in Deutschland oder in Italien. Das sind Freunde, die es immer bleiben werden.