Dr. Frank Sprachen und Reisen

  • Organisation: DFSR
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: GYG
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: team
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: CAP
  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: IE
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: iSt
  • Organisation: STS
  • Organisation: IMB
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: TravelWorks
  • Organisation: IHF
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: EF

Mögliche Austauschländer:

USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Großbritannien, Irland, Japan, Spanien, Frankreich, Italien, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland

Bewerbungsschluss:

  • Programmstart Winter/ Frühjahr (Januar bis April): je nach Land und Programmstart zwischen September des Vorjahres und Januar
  • Programmstart Sommer (Juli bis September): je nach Land und Programmstart zwischen Februar und Mai

Gründungsjahr der Organisation in Deutschland:

1978

Die 3 größten Vorteile Ihrer Austauschorganisation:

  1. Erfahrung seit 1978 mit stabilen Partnerschaften in unseren Partnerländern
  2. Kleine Organisation mit sehr persönlicher Beratung und Betreuung von auslandserfahrenen Mitarbeitern
  3. Höchste Maßstäbe an die Qualität im Kulturaustausch und der Bildungsberatung

Ist Ihre Organisation gemeinnützig?

nein

Regionen oder Staatenwahlmöglichkeiten /-kosten?

  • USA: Schuldistriktwahl (Arizona, Arkansas, Colorado, Florida, Idaho Iowa, Illinois, Indiana, Kalifornien, Kansas, Massachusetts, Michigan, Minnesota, New Jersey, New York, Pennsylvania, Rhode Island, Utah, Washington State, Wisconsin ) – Kosten je nach Distrikt/Schule: Halbjahr/Semester ab 15.820€ Regionenwahl Sommerabreise (West, Mitte, Nord-Ost, Süd-Ost, Great Lakes): Halbjahr/Semester ab 10.090 Staatenwahl Sommerabreise (Kalifornien, Michigan, Colorado, Illinois, Washington State, Texas): Halbjahr/Semester ab 10.290
  • Kanada: Schuldistriktwahl (British Columbia, Alberta, Ontario, Quebec, Nova Scotia, Neufundland) – Kosten je nach Distrikt: Quarter ab 7.550 €
  • Australien: Öffentliche Schulen in ausgewählten Regionen in New South Wales, Queensland, South Australia, Victoria, Tasmanien – Kosten je nach Schule: 1 Term ab 8.340 €
  • Neuseeland: Öffentliche Schulen auf der Nordinsel und auf der Südinsel – Kosten je nach Schule: 1 Term ab 8.400 €
  • Großbritannien: Regionenwahl Großbritannien (England, Schottland oder Wales), Regionenwahl innerhalb Englands (North-West, Midlands, South-East, South-West), Stadtwahl (Manchster, Brighton, Liverpool, Birmingham, Glasgow, Portsmouth, Southhampton, Torquay) sowie Oberstufencolleges in England zur Auswahl – Kosten je nach Programm: 1 Schuljahr ab 10.490 €
  • Japan: Regionenwahl Okinawa: Schulhalbjahr ab 9.490 €
  • Frankreich: Regionenwahl in Frankreich (Paris und Französische Riviera: 1.150€ Aufpreis. Bretagne, Vendée, Normandie, Nordfrankfreich, Elsass und Ostfrankfreich, Pays de la Loire, Charantes, Südwestfrankfreich, Midi-Pyrénées, Zentralfrankreich, Provence, Rhone: 800€ Aufpreis)
  • Spanien: Regionenwahl (Sevilla: 500 € Aufpreis für Schulhalbjahr, 800 € für Schuljahr. Madrid, Alicante, Valencia, Cadiz, Granada: 300 € Aufpreis für Schulhalbjahr, 500 € Aufpreis für Schuljahr.

In welchen Ländern bieten Sie Privatschulen an:

USA, Australien, Neuseeland, Großbritannien, Irland

Auswahlkriterien für Austauschschüler:

Du bist zwischen 14 und 18 Jahre alt (in einigen Fällen auch 19). Du bist Schüler an einer Schule in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Du hast gute bis ausreichende Noten. Du bist tolerant, motiviert, offen, kontaktfreudig und kannst dich gut an neue Situationen anpassen.

Bewerbungsablauf:

1. Bewerbung Deine unverbindliche Bewerbung kannst du per Post oder online über unsere Webseite an DFSR schicken. Am nächsten Tag erhältst Du einen Anruf von einem unserer Bildungsberater. Mit jedem Bewerber wird ein individuelles (selbstverständlich unverbindliches und kostenfreies) Vorstellungsgespräch vereinbart, das ein bis zwei Stunden dauert. Dieses Gespräch wird von einem unserer Mitarbeiter oder mit einem unserer freien Mitarbeiter in deiner Nähe oder bei dir zu Hause geführt. Gern begrüßen wir dich und deine Eltern zu diesem Gespräch auch in unserem Hause in Heppenheim.

2. Interview In dem Interview möchten wir dich kennen lernen und mit dir über deine Erwartungen und Vorstellungen sprechen. Wir möchten uns von deiner Reife, Toleranz und Motivation überzeugen und dir und deinen Eltern alle Fragen beantworten, die ihr in Bezug auf deinen Austausch, dein Austauschland und DFSR habt. Nach dem Gespräch melden wir uns innerhalb kurzer Zeit bei dir und teilen dir mit, ob wir dich in unser Programm aufnehmen können.

3. Verbindliche Programmbestätigung Nach deiner und unserer Zusage übersenden wir dir deine verbindliche Programmbestätigung und die Anmeldeunterlagen für das jeweilige Gastland bzw. die jeweilige Schule. Du bekommst den Zahlungsplan und unsere AGB noch einmal zur Unterschrift zugeschickt. Du hast nun 14 Tage Zeit, den Vertrag unterschrieben an DFSR zurückzuschicken, erst jetzt ist die Anmeldung verbindlich.

Vorbereitung:

1. Vorbereitungstreffen Wir laden dich zu einem zweitägigen Vorbereitungstreffen ein. Die Treffen finden in verschiedenen Jugendherbergen in Deutschland statt und sind nach Zielländern aufgeteilt. Hier lernst du einige Mitarbeiter von DFSR, andere Austauschschüler und Ehemalige kennen. Du erfährst wie es in deinem Gastland zugeht und wir bereiten dich auf verschiedene Situationen im Gastland vor und beantworten dir alle offenen Fragen. Auch deine Eltern haben in einer halbtägigen Veranstaltung die Gelegenheit weitere Fragen zu stellen und lernen ihre Ansprechpartner für die Zeit deines Aufenthaltes persönlich kennen.

2. Reisepass Für einen außereuropäischen High School Aufenthalt brauchst du einen Reisepass. Für europäische Länder reicht der Personalausweis. Solltest du noch keinen Reisepass besitzen, musst du ihn rechtzeitig beantragen, da die Bearbeitung einige Wochen in Anspruch nehmen kann. Du kannst deinen Reisepass auch dann beantragen, wenn du noch keine 16 Jahre alt bist. Der Reisepass muss mindestens bis zur Rückreise nach Deutschland gültig sein. Ohne Reisepass kann man für außereuropäische Länder kein Visum beantragen.

3. Visum Das Visum ist ein Stempel in deinem Reisepass. In den außereuropäischen Ländern benötigst du ein Schülervisum. Dazu wirst du ein Visumsantragsformular von uns erhalten, mit welchem du zur Botschaft gehst, um dein Visum zu beantragen. Für Kanada, Japan und die USA gibt es spezielle Regelungen, die wir dir in deinem Interview erklären werden.

4. Platzierung und Vorgänge in Deinem Gastland Wir schicken deine Bewerbungsunterlagen an unsere Partnerorganisation in deinem Gastland. Diese verfassen ein Kurzprofil über dich und suchen anhand dieses Profils nach einer geeigneten Gastfamilie. Sobald sich eine Gastfamilie für dich entschieden hat, geben wir dir Informationen über die Gastfamilie, deren Wohnort und die Schule, auf die du gehen wirst. Du und deine Eltern könnt euch dann per Telefon und/oder per Email mit eurer zukünftigen Austauschfamilie in Verbindung setzen und euch schon ein bisschen kennen lernen.

Betreuung im Gastland:

Flug und Ankunft im Gastland: Der Flug ist bei DFSR immer im Preis inbegriffen und wird von uns organisiert. In einigen Programmen bieten wir an, größere Gruppen von Frankfurt bis zum internationalen Flughafen des jeweiligen Gastlandes zu begleiten. Hier helfen wir beim Umsteigen in dein Flugzeug zum Zielflughafen. Am Zielflughafen wirst du von deinem Betreuer, deiner Gastfamilie oder einem Schulrepräsentanten abgeholt. Bei fast all unseren High School Programmen findet nach Ankunft im Gastland ein Soft Landing Camp in einer größeren Stadt (z.B. in New York bei High School USA) statt. Gemeinsam mit anderen Austauschschülern aus aller Welt erkundest du die jeweilige Metropole und wirst auf dein Austauschjahr vorbereitet. Je nach Land und Programm dauern die Camps zwei bis fünf Tage und sind entweder im Programmpreis inklusive oder können optional dazu gebucht werden. Nach dem Camp setzt du deine Reise zu deiner Gastfamilie fort. Vor Ort steht dir in deinem Gastland ein Koordinator zur Verfügung, an den du dich bei Fragen und Problemen wenden kannst und solltest. Ein Koordinator kann weiblich oder männlich sein. Er wird dich in regelmäßigen Abständen besuchen und mit dir telefonieren. Meist werden so kleinere Schwierigkeiten ganz schnell aus dem Weg geräumt. Vor allem bei Problemen mit und in der Gastfamilie ist es wichtig, dass du mit deinem Koordinator sprichst. In der Regel hat dieser schon langjährige Erfahrung mit dem Schüleraustausch. Der Koordinator kann dir als neutrale Person dabei helfen die Probleme in der Familie zu lösen. Sollte dies nicht möglich sein, bleibt als letzte Option der Gastfamilienwechsel, hierbei wird dir dein Koordinator dann ebenfalls helfen. Koordinatoren sind Menschen jeden Alters, die meist ehrenamtlich arbeiten und für ihre Aufgabe geschult werden. Sie haben Spaß daran mit jungen Menschen aus aller Welt zusammen zu sein und diese während ihres Auslandsaufenthaltes zu begleiten. Sie betreuen oft mehrere Austauschschüler aus unterschiedlichen Nationen gleichzeitig. Viele laden „ihre“ Austauschschüler zu besonderen Anlässen auch nach Hause ein, zum Beispiel zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier oder man geht einfach mal gemeinsam aus.

Nachbereitung:

Jeden Herbst laden wir unsere Returnees zu einem Welcome-Back Seminar ein. Hier treffen sich alte Bekannte und neue Gesichter die auch im Ausland waren. In Workshops wird der Auslandsaufenthalt unter die Lupe genommen und es können Erfahrungen ausgetauscht werden. Es erwartet dich ein interessantes Rahmenprogramm.

Stipendienart/ -höhe:

DFSR vergibt jedes Jahr ein Vollstipendium für die USA. Die Bewerbung für das Vollstipendium geht über den Deutschen Fachverband High School e.V. Bitte wende dich mit deiner Bewerbung direkt an den DFH.

Stipendienvoraussetzungen:

Voraussetzungen, um sich für ein Stipendium zu bewerben sind: Alter zwischen 15 und 17 Jahren, Notendurchschnitt von mindestens 2,0, gute bis sehr gute Englischkenntnisse, ehrenamtliches bzw. außerschulisches Engagement, Aufgeschlossenheit und Toleranz. Auch die Familiensituation wird berücksichtigt. Schüler, die ein DFSR Stipendium erhalten, verpflichten sich, einen monatlichen Bericht zu schreiben.

Siegel / Listings:

DFSR ist Mitglied des DFH (Deutscher Fachverband Highschool), welcher die Qualität der angebotenen Programme garantieren. Wir sind außerdem Mitglied bei dem CSIET (Council on Standards for International Educational Travel). Kulturaustausch liegt uns am Herzen und DFSR investiert in seine Zukunft.

Selbstbeschreibung / Portrait der Organisation:

DFSR existiert seit 1978 und wurde 2015 37 Jahre alt. DFSR ist eine der ältesten und renommiertesten Organisationen in Deutschland. Dies spricht sich nicht nur in Deutschland, sondern auch in unseren Partnerländern herum. Wir haben stabile Partnerschaften mit Organisationen im Ausland, die sich in über 30 Jahren als dauerhaft zuverlässig und qualitativ hochwertig erwiesen haben. DFSR bekommt von seinen Austauschschülern regelmäßig die Bestnote 1 verliehen. Die Mehrzahl unserer Teilnehmer kommt auf Empfehlung ehemaliger Austauschschüler oder ihrer Eltern und Lehrer zu uns. DFSR legt größten Wert auf eine ausführliche Beratung, die über alle Aspekte von Schüleraustausch aufklärt. Ein Schüleraustausch verlangt das Mitwirken aller Beteiligten: die Austauschorganisation, die Organisation im Gastland, der Schüler, die Eltern und die Gastfamilie arbeiten zusammen, um die Zeit zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. DFSR und seine Mitarbeiter stehen voll hinter ihrer Arbeit und damit hinter Ihnen. Wir achten darauf, dass unsere Schüler und Eltern gut aufgehoben sind. Sie genießen unsere persönliche Betreuung, da wir eine relativ kleine Organisation sind und uns intensiv mit jedem einzelnen Schüler beschäftigen. Jeder unserer Mitarbeiter hat einschlägige Auslandserfahrung und arbeitet mit ganzem Herzen im spannendsten Job seines Lebens, dem Kulturaustausch. In 98 Prozent aller Fälle freuen wir uns mit unseren Schülern über einen gelungenen, lehrreichen und einfach tollen Schüleraustausch. Und in den Fällen, in denen etwas schief geht (die Gastfamilie passt nicht, ein Schüler wird krank, Flug verpasst), tun unsere Mitarbeiter alles Menschenmögliche um zu helfen.