Bewertungen DFSR

  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: team
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: STS
  • Organisation: IE
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: GYG
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: IMB
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: EF
  • Organisation: ESS
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: iSt
  • Organisation: TravelWorks
  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: IHF
  • Organisation: TREFF

bewertete am 30.12.18 den "Schüleraustausch Neuseeland" mit Dr. Frank Sprachen und Reisen

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Vorbereitung

Die Vorbereitung war super, da alles, was man an Informationen mal brauchen könnte, auf verschiedene Weisen erklärt wird und da man immer in irgendwelcher Form etwas fragen konnte, wenn es Probleme gab und man auch sowieso einiges an Material für zu Hause bekommen hat.

Betreuung

Die Betreuung in Neuseeland war insofern sehr gut, als dass sie immer in der Schule stattgefunden hat und man somit nie einen weiten Weg hatte, wenn irgendwas unklar war. Außerdem hat meine Koordinatorin immer von sich aus an DFSR etc. geschrieben, wenn es irgendetwas zu klären gab, sodass ich mich um fast nichts allein kümmern musste.

Schule

Ich war auf einer Schule mit allen meinen Gastgeschwistern, was den Einstieg dort sehr leicht gemacht hat. Ich ging in Year 10 und war in einer tollen Klasse, in der ich mich super wohl gefühlt habe und in der alle total offen und freundlich zu mir waren und mich als ganz normalen Mitschüler bei sich aufgenommen haben. Auch alle meine Lehrer haben viel Rücksicht darauf genommen, wenn ich mal was nicht ganz verstanden habe oder ich bereits in Deutschland gelernt hatte, was gerade im Unterricht behandelt wurde, wodurch sie mir natürlich sehr entgegengekommen sind.

Familie

Meine Gastfamilie war einfach toll. Ich hatte drei Gastschwestern und alle haben mir das Gefühl gegeben, ein Teil der Familie zu sein. Sie haben mich an fast jedem Wochenende zu einem Ausflug mitgenommen, weil das Ziel meiner Gastmutter war, mir in meiner Zeit in Neuseeland so viel vom Land wie möglich zu zeigen, was super war.