4.18 / 126 Bewertungen
1 Wertung in den letzten 6 Monaten

128 Austauschprogramme

- oder -
Zur Kurzbewerbung

bewertete am 03.01.19 den "Schüleraustausch USA" mit Dr. Frank Sprachen und Reisen

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Vorbereitung

In Deutschland wurde ich gut Vorbereitet. Jede mögliche Situation von Heimweh wurde durchgegangen und ich konnte es dadurch komplett verhindern. Die Regeln wurden oft durchgegangen, dass war sehr gut, denn jetzt sind sie in meinem Kopf, wie eingehämmert.

Betreuung

In Amerika hatte ich nur 2 mal einen Hausbesuch und sonst gar keinen Kontakt zu meiner Koordinatorin. Das finde ich aber sehr gut. Meine Familie ist super und ich hatte keine Probleme. Wenn ich Probleme gehabt hätte, hätte ich eine Nummer gehabt, die ich hätte anrufen können. Die Zeit ging sehr schnell vorbei und ich hatte viel Programm mit meiner Gadtfamilie. Zurückblickend, hätte ich auch nicht gewusst welchen Tag wir Zeit für die Koordinatorin gehabt hätten. Meiner Meinung nach, sind zwei Hausbesuche am Anfang komplett ausreichend. Wenn der Austauschschüler Probleme hätte, würde er sich ja bemerkbar machen. Das Auslandsjahr ist dafür da, auf sich alleine gestellt zu sein und selbstständiger zu werden. Deswegen finde ich, dass es nicht die Aufgabe der Koordinatorin ist, sich um die Austauschschüler sorgen zu machen.

Schule

Die Schule war gut. Bei Fragen, hat sie mir immer geholfen und ich hatte nette Lehrer. Ich habe sehr gute Freunde gefunden und meine Klassen, waren sehr gut. An der Schule waren 7 Austauschschüler. Mit einer war ich auch gut befreundet aber meiner Meinung nach waren es viel zu viele. Dadurch hat man erst mehr mit denen gemacht, anstatt richtige Freunde zu finden. Und 5 Austauschschüler kamen aus dem selben Land und haben die ganze Zeit auf ihrer Sprache geredet. Das fände ich nicht gut. Andere haben sich ausgeschlossen gefühlt und die fünf haben deswegen auch nicht so schnell Freunde gefunden.

Familie

Die Familie ist perfekt. Sie haben starke Persönlichkeiten und ich bin mir sicher, dass nicht jeder damit klar kommen würde. Aber für mich war es die perfekte Familie. Meine Gastmutter ist für mich wie eine beste Freundin.Die gesamte Familie ist für mich einfach wie MEINE richtige Familie geworden. Sie planen auch schon einen Trip, um mich in Deutschland zu besuchen und ich plane, meine Gastfamilie in den USA auch nächsten Sommer zu besuchen.