4.2 / 133 Bewertungen
7 Wertungen in den letzten 6 Monaten

86 Austauschprogramme

- oder -
Zur Kurzbewerbung

bewertete am 03.01.19 den "Schüleraustausch USA" mit Dr. Frank Sprachen und Reisen

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Vorbereitung

Das Vorbereitungsseminar war sehr informativ und aufschlussreich. Jedoch ist anzumerken, dass die Informationsveranstaltungen bezüglich des Vertrags mit CETUSA teilweise überflüssig waren, da der gesamte Vertrag, den wir zuvor bereits lesen und unterschreiben mussten, lediglich wiederholt wurde und dies mehr Zeit beanspruchte als nötig gewesen wäre. Die Zeit mit den Returnees wiederum war sehr interessant und es machte allen viel Spaß, mehr über ihre Auslandserfahrungen zu erfahren.

Betreuung

Die Betreuung in New York war sehr nett und passte gut auf uns auf. Als einige Schüler und ich noch ein paar Tage länger in New York bleiben mussten, da in Texas noch der Hurrikan wütete, bemühten sich die Betreuer sehr, uns ein abwechslungsreiches Programm zu erstellen und wir hatten viel Spaß mit ihnen.
Auch die Betreuerin welche mich das Jahr lang vor Ort unterstützte war sehr nett und half mir bei Problemen.

Schule

Das amerikanische Schulsystem ist ohne Frage eindeutig leichter als das Deutsche, jedoch ist es bemerkenswert, wieviele verschieden Kurse einem angeboten werden. Unter anderem belegte ich Forensik, Virtual Business, Fashion Marketing und Psychologie. Die Fächer machten mir viel Spaß und sie halfen mir sehr dabei, mich für ein späteres Studienfach zu entscheiden. Außerdem ist die Art, wie in den USA unterrichtet wird, angenehmer als in Deutschland. Anstatt, dass man ständig zurechtgewiesen wird, sind die Lehrer zugänglicher und sehen jeden Schüler als Individuum und nicht als ein Teil einer großen, einheitlichen Masse.

Familie

Ich hatte das Glück, dass ich die Familie nicht wechseln musste, da wir super zueinander passten. Ich hatte zwei verheiratete Gastmütter in San Antonio, welche acht Hunde und drei Katzen hatten. Die Lage des Hauses gefiel mir auch sehr und ich wohnte 20 Minuten von der Schule weg. Meine Gastschwester aus Dänemark musste leider vor Weihnachten die Familie wechseln, da wir nicht mit ihr klarkamen.
Das Team von DFSR hat sehr darauf geachtet, geeignete Familien und Wohnlagen zu finden, wofür ich sehr dankbar bin.

Im Großen und Ganzen kann ich DFSR nur weiter empfehlen, da sie immer mit Problemen helfen und alles tun, um die Austauschschüle glücklich zu machen.

Vielen Dank für so ein unvergessliches Jahr.