Bewertungen DFSR

  • Organisation: Experiment
  • Organisation: GYG
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: team
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: IE
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: STS
  • Organisation: IMB
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: TravelWorks
  • Organisation: iSt
  • Organisation: EF
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: YFU
  • Organisation: ODI
  • Organisation: Kulturwerke
  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: Partnership
  • Organisation: IHF
  • Organisation: Ayusa

bewertete am 07.01.19 den "Schüleraustausch USA" mit Dr. Frank Sprachen und Reisen

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Die Vorbereitung war sehr umfangreich, wir haben viel zu verschiedenen Aspekten gelernt, was wir erwarten können was Schule, Gastfamilie, Freunde usw. betrifft, auch das man offen sein soll zu verschiedenen Situationen, da die Familie wahrscheinlich anders sein wird als die eigene, sei es das Haus, Zusammensetzung der Familie, verschiedene Perspektiven auf bestimmte Themen, wie Politik oder Einkommen. Man wird generell gut auf alle möglichen Situationen vorbereitet und wie man in diesem Fall dann handeln sollte.
Die Betreuung lief eigentlich auch ganz gut, es gab manchmal ein paar Kleinigkeiten, die besser laufen könnten, aber im großen und ganzen war ich sehr zufrieden, da versucht wurde, mir so gut wie möglich zu helfen.
Meine Schule hier (Ich bin in einem Vorort von Houston, Texas) ist generell eine sehr gute Schule, da ich erstmal in einer schönen Gegend lebe, das heißt die Menschen sind alle auch ganz nett und nicht wirklich kriminell. Die Schule wurde auch gerade erst gebaut und ist erst im zweiten Jahr in Betreib, wir haben die neuste Technik usw und auch die Lehrer und das Kursangebot sind echt super. Andererseits ist meine Schule sehr groß mit ungefähr 3000 Schülern (auf einer Highschool sind ja auch nur Klasse 9-12 vertreten) was das Freunde machen etwas schwieriger macht, da man eher in der Masse untergeht und es schwieriger ist wirklich das Interesse der Leute zu wecken.
Meine Gastfamilie ist auch echt super! Meine Gasteltern sind sehr jung, beide Mitte 30, verheiratet und kinderlos. Sie haben aber insgesamt zwei Austauschschülerinnen aufgenommen, eine Dänin und mich. Wir verstehen uns generell auch sehr gut und ich bin echt froh, dass ich sie habe, da es manchmal schon etwas langweilig oder blöd wäre nur alleine in der Familie zu sein, da sie keine Kinder haben. Generell versuchen unsere Gasteltern auch, uns einen guten Aufenthalt zu ermöglichen, über die Winterferien haben wir eine Überraschungskaribikkreuzfahrt gemacht, was definitiv nicht zu erwarten ist. Generell habe ich eine gute Familie erwischt und fühle mich sehr wohl und zuhause, was definitiv am wichtigsten ist.