4.22 / 35 Bewertungen
0 Wertungen in den letzten 6 Monaten

671 Austauschprogramme

- oder -
Zur Kurzbewerbung

bewertete am 26.02.20 den "Schüleraustausch Irland" mit Experiment e.V.

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Vorbereitung

Das Vorbereitungsseminar von Experiment e.V. war sehr umfangreich und informativ. Wir haben alle wichtigen Aspekte innerhalb eines Auslandsaufenthaltes besprochen und hatten die Möglichkeit, alle Fragen zu klären, die wir noch offen hatten. Wir haben neben Themen wie Heimweh, Gastfamilienwechsel und Regeln auch über unsere Erwartungen und Vorstellungen sowie länderspezifische Normen behandelt. Darüber hinaus hatten wir ein paar gemeinsame Treffen mit den weiteren Austauschschülern vor Ort zu Beginn unseres Auslandsaufenthaltes, welches sehr aufschlussreich war. Diese Vorbereitungsseminare waren definitiv mir persönlich eine große Hilfe und ich konnte viel daraus mitnehmen, was ich im Nachhinein in meiner Zeit als nützlich erwiesen hat. Auch war es sehr gut, dass man alle Sorgen und Befürchtungen vorab klären konnte.

Betreuung

Meine Local-coordinatorin war eine zuverlässige und sehr hilfsbereite Person. Sie hat uns immer innerhalb weniger Tage geantwortet, wenn wir Fragen oder Probleme hatten und war stets für uns da, wenn wir bei irgendetwas Hilfe brauchten oder Schwierigkeiten hatten. ich wusste, dass ich jederzeit zu ihr hätte gehen können, wenn ich mich nicht wohl gefühlt hätte oder wenn ich mal einen Rat gebraucht hätte. darauf bin ich einmal zurückgekommen in meiner Zeit in Irland, als ich mit zwei weiteren Austauschschülerinnen über die Herbstferien im Urlaub war. Wegen eines Missverständnisses hatten wir niemanden, der uns nach unserem Urlaub von der bushaltestelle hätte abholen können, jedoch hat sie sich um uns gekümmert und uns ein Taxi arrangiert.

Schule

Meine Schule in Irland hat mir besonders gut gefallen, weil es eine gemischte Schule war. Somit hatte ich zu Leuten beider Geschlechter Kontakt, wobei es mir sehr leicht gefallen ist, schnell Anschluss zu finden und neue Leute kennenzulernen. Außerdem waren sowohl die Lehrer als auch die Schüler den neuen Austauschschülern gegenüber sehr offen und sie haben uns sehr gut aufgenommen und in ihren Schulalltag integriert. Meine Schule hat einige Projekte durchgeführt, an denen ich auch teilnehmen konnte, was mir gut gefallen hat, denn es hat auch Spaß gemacht. eine weitere Sache, die mir an meiner Schule sehr gut gefallen hat, ist, dass wir als Austauschschüler die Möglichkeit hatten, einige neue Unterrichtsfächer auszuprobieren, die wir in unserem Heimatland eventuell nicht kennenlernen können. In meinem Fall waren das unter anderem Hauswirtschaft, Ingenieurwissenschaften und Architektur/Holzarbeiten.

Familie

Meine Gastfamilie war mir gegenüber sehr offen und sie haben mich sehr herzlich aufgenommen, weswegen ich mich dort sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt habe. Ich war bereits die fünfte Austauschschülerin meiner Gastfamilie, jedoch haben sie mich genauso fürsorglich behandelt, wie deren erste. Sie haben mich ohne zu zögern an ihrem alltäglichen Leben teilhaben lassen, sodass ich mich wie ein Teil der Familie fühlen konnte. Wir haben gelegentlich ein paar Ausflüge gemacht und sie haben mir deren Land ein wenig gezeigt, aber hauptsächlich haben wir an den Wochenenden gemeinsam Zeit miteinander verbracht, beispielsweise indem wir uns die Turniere meiner Gastgeschwister angeschaut haben. ich hatte eine Gastschwester, die neun Jahre alt und einen Gastbruder, der 16 Jahre alt war und ich habe mich mit beiden sehr gut verstanden, da sie mich großherzig in ihrer Familie aufgenommen haben. Mit den beiden habe ich viel Zeit nachmittags verbracht, aber auch meine Gasteltern sind sehr nett und fürsorglich mit mir umgegangen. Ich konnte sie stets um Rat fragen und sie haben sich sehr viel Zeit für mich genommen. Generell waren sie sehr rücksichtsvoll und geduldig, beispielsweise was ein paar Unsicherheiten oder Schwierigkeiten bezüglich der Sprache betrifft. Außerdem waren sie stets bemüht, meine Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten und haben mir häufig vorgeschlagen, wie ich meine Freizeit interessant verbringen könnte oder haben mich und meine Freunde irgendwo hingebracht oder abgeholt. Meine Gastfamilie würde ich jedem weiterempfehlen.