4.4 / 66 Bewertungen
25 Wertungen in den letzten 6 Monaten

69 Austauschprogramme

- oder -
Zur Kurzbewerbung

bewertete am 15.09.19 den "Schüleraustausch Brasilien" mit Youth For Understanding Komitee

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Die Vorbereitung von YFU Deutschland war wirklich ausgezeichnet und sehr hilfreich. Wir wurden insgesamt komplett informiert und erhielten zu allen nötigen Bereichen Informationen. Es gab eine 5tägige Vorbereitungstagung und auch sonst wurde man per Post, E-mail oder über die YFU App über Neuigkeiten oder die nächsten Schritte benachrichtigt.
Auch wurden meine Fragen immer in kurzer Zeit telefonisch oder per Mail vom YFU Team beantwortet. Die Betreuung von YFU Deutschland war während der gesamten Zeit sehr gut. Die Betreung in Brasilien war allerdings oftmals eher enttäuschend. Wichtige Informationen wurden erst sehr spät bzw. zu kurzfristig mitgeteilt. Oftmals musste man auch sehr lange auf eine Antwort warten. Meine Betreuerin war mir zu keiner Zeit hilfreich und nahm mich auch nicht wirklich Ernst.
In Notsituationen allerdings bekam ich immer Hilfe von YFU Brasilien und sie kümmerten sich dann auch zeitnah darum.
Die brasilianische Schule kann man nicht mit der deutschen Schule vergleichen. Das macht das Ganze allerdings nich viel interessanter. Zwischenzeitlich musste ich allerdings auf eine öffentliche Schule gehen, auf welcher es für mich eher problematisch war. Die Privatschule dafür war ausgezeichnet und stand mir immer zur Seite und hat mich auf der einen Seite immer unterstützt, aber auch Verständnis gezeigt und mich auch viel Freiraum gelassen. Meine Klasse hat mich auch wirklich sehr gut integriert und ich habe mich sehr wohlgefühlt. Schnell hatte ich auch sehr viele und gute Freunde gefunden. Am Ende organisierte meine Schule sogar eine Überraschungsparty zum Abschied.
Ich habe insgesamt zweimal Gastfamilie gewechselt und diese Zeiten waren von vielen Problemen und Schwierigkeiten geprägt. Oftmals waren meine Gastgeschwister neidisch und dies führte zu großen Problemen. Andererseits hatten die Gasteltern keine und kein Interesse oder mir wurde nicht erlaubt, etwas mit Freunden zu machen oder alleine auf die Straße zu gehen. Allerdings habe ich dann in meiner 3. Gastfamilie die perfekte und liebevollste Gastfamilie gefunden, die ich nun auch als meine Familie bezeichne. Während meiner Zeit bei ihnen konnte ich sehr viel über die brasilianische Kultur, Natur und auch die Sprache lernen. Denn sie haben mich beispielsweise immer korrigiert, Ausflüge unternommen, Reisen... Aber das Wichtigste war für mich, dass sie mich vom ersten Tag an, als ihre Tochter behandelt haben und mich mit offenen Armen in ihre Familie aufgenommen haben. Zu ihnen habe ich nach wie vor noch ein herrvoragendes Verhältnis auch nach meinem Rückflug nach Deutschland.