4.4 / 66 Bewertungen
19 Wertungen in den letzten 6 Monaten

69 Austauschprogramme

- oder -
Zur Kurzbewerbung

bewertete am 07.05.20 den "Schüleraustausch USA" mit Youth For Understanding Komitee

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Der Slogan zu meinem Austauschjahr sagt bereits einiges: YFU hat mir ein Leben innerhalb eines Jahres ermöglicht. Meine Zeit in den USA bei meiner Gastfamilie war eine der wertvollsten und intensivsten Erfahrungen, die ich je machen durfte. Auch heute, bald 10 Jahre nach meiner Ankunft, ist meine Gastfamilie wie eine wirkliche Familie für mich.
Das schöne bei YFU ist, dass das Austauschjahr schon vor der Ausreise beginnt. Durch eine sehr wohl durchdachte und vielseitige Vorbereitung konnte ich mit anderen Gleichgesinnten eine spannende Prä-Austauschjahr Zeit verbringen und durfte vieles lernen, das in keiner Schule in diesem Rahmen gelehrt wird. Dazu gehören beispielsweise Geschichts- und Demokratieverständnis sowie Anpassungs- und Kultureinheiten. Auch die Nachbereitung im Anschluss an ein erfahrungsreiches und oft auch aufwühlendes Jahr im Ausland ist mit YFU gesichert.
Die Betreeung von YFU vor Ort war jederzeit möglich, jedoch benötigte ich sie in meinem Fall nicht. Zu wissen, dass jemand erreichbar war und im Notfall kontaktiert werden konnte, war immer beruhigend.
Meine Schule vor Ort war vergleichsweise klein, aber dafür familiär. Ich fand es spannend diese neue Art von Schulführung sowie die sozialen Gefüge, mit meiner alten Schule als einzige Referenz, kennenzulernen. Ich habe vieles, vor allem in Sachen Sport, ausprobiert, was ich wohl sonst niemals getan hätte und einiges davon ist mir heute noch erhalten.
Insgesamt war dieses Jahr so prägend wie aufregend. Mit vielen Höhen und Tiefen ist diese Zeit eine der wichtigsten in meiner Persönlichkeitsentwicklung gewesen. Ich kann hier viel über meine eigene Erfahrung schreiben, aber das wird niemals das widerspiegeln können, was deine Erfahrung sein kann. Jeder Schüleraustausch ist anders, ob nun auf einem anderen Kontinent oder in meiner US-amerikanischen Nachbarstadt. YFU hat mir den bestmöglichen Rahmen gegeben, aber mein Austauschjahr hing am Ende von mir selbst ab. Aber auch heute bin ich YFU noch sehr dankbar für all die Möglichkeiten, die mir eröffnet wurden und bin selbst weiterhin ehrenamtlich aktiv, was mein Austauschjahr auf eine Weise nie enden lässt. Danke, YFU!