4.4 / 86 Bewertungen
20 Wertungen in den letzten 6 Monaten

66 Austauschprogramme

- oder -
Zur Kurzbewerbung

bewertete am 03.02.21 den "Schüleraustausch Schweden" mit Youth For Understanding Komitee

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Meine Vorbereitung bei YFU war sehr hilfreich und hat zusätzlich total viel Spaß gemacht. Einerseits wurde ich viel aufgeregter, andererseits wurde mir ganz viel Angst genommen, sogar ein Funke Aufregung, aber eher der unsichere, negative Teil. Auf der Vorbereitungstagung (VBT), die ich im Juni 2019 hatte, habe ich viele neue nette Leute kennengelernt. Da man das selbe Ziel vor Augen hat, spürt man sehr schnell eine Verbindung und jeder unterstützt jeden wo es nur geht. Dazu kamen die hervorragenden Teamer, die viele tolle Workshops geleitet und uns eine schöne Zeit bescherrt haben. Ich fühlte mich bestens auf mein Auslandsjahr vorbereitet.
Im August ging es dann los und ich bin zu dieser fantastischen Gastfamilie gekommen. Es hat direkt seit dem ersten Tag gepasst. Ich bin auf ewig dafür dankbar. Erstens, weil YFU dieses perfekte Match gefunden hat und zweitens, natürlich wegen meiner Gastfamilie, die mich so herzlich aufgenommen hat und mir ein grandioses Jahr und ein zweites Zuhause geschenkt hat, mich bei allem unterstützt hat, mir das Gefühl von Freiheit gab und mir sehr dabei geholfen hat, mich weiterzuentwickeln.
Auch meine Schule war super, wenn auch manchmal etwas chaotisch. Ich habe direkt am ersten Tag Anschluss gefunden und konnte aus einem breiten Angebot an Kursen wählen. Sowohl meine Mitschüler als auch meine Lehrer haben mir viel geholfen und mich soweit gebracht, dass ich freiwillig an Klausuren, der Klassenfahrt und anderen Dingen teilnehmen konnte. Vor allem meine Deutschlehrerin, die selbst aus Deutschland kommt, hatte immer ein offenes Ohr für mich und hat sich sehr für mich eingesetzt.
Gut, dass es mit YFU so unkompliziert ist, denn dadurch konnte ich an vielen (spontanen) Reisen teilnehmen, wie z. B. mit einer Freundin und ihrer Familie in den Ski Urlaub zu fahren.
Meine Freizeit konnte ich ganz bunt gestalten, genau das hab ich getan. Boxen, Fußball, Fahrrad fahren, wandern, Freunde treffen, in der Stadt bummeln, den Kulturclub besuchen, sogar Zug fahren gehörten meistens zu den Aktivitäten außerhalb der Schule.
Die Betreuung vor Ort von YFU war ganz gut. Ich hatte eine schwedische Bezugsperson, die selbst gerade aus ihrem Auslandsjahr wieder gekommen ist. Dazu hatten meine Gastfamilie und ich noch einen Betreuer, mit dem wir viel SMS Kontakt hatten. Ein Wochenende habe ich auch bei ihm und seiner Familie verbracht.
Die ersten vier Tage nach der Ankunft haben alle YFU Austauschüler der Welt, die in den Jahre in Schweden waren (wir waren ca 30), zusammen in der Hauptstadt Stockholm verbracht. Etwas abgeschottet in einer Art Bootcamp, bzw. in dem Ankunftsseminar haben die Teamer und wir uns untereinander kennengelernt, die ersten schwedischen Landesfakten und Wörter studiert und jede Menge Spaß gehabt. Im Herbst und ca in der Mitte des Jahres hatten alle Austauschschüler (ATS) in Schweden ein Seminar in ihrer Region. Da nur ein weiterer ATS in der Nähe gewohnt hat, waren wir zu zweit mit zwei schwedischen Ehrenamtlichen von YFU. Diese Tage haben besonders Spaß gemacht und konnten gut zum Austausch genutzt werden, ohne sich mit anderen Schülern zu vergleichen. Leider wurde aufgrund des Corona Viruses das Auslandsjahr offiziell Mitte März abgebrochen, sodass jegliche weitere Seminare und Reisen ausgefallen sind. Ich persönlich konnte zwar dort bleiben, doch der andere ATS in meiner Gegend musste bei Programmabbruch heim reisen, daher haben auch wir in der Region kein privates Abschiedsseminar veranstaltet.
Zurück in Deutschland seit Ende Juni 2020 musste man erst einmal alleine klar kommen, die Nachbereitungstagung (NBT) konnte natürlich nicht stattfinden. Doch dafür hatte YFU eine Lösung. Im Oktober fand dann mit 6-7 weiteren ATS, die etwa zur selben Zeit wie ich zurück gekommen sind, eine digitale NBT statt, die vor allem geholfen hat, über die besondere Situation zu reden und sie zu verdauen.

Zusammenfasst bin ich einfach nur froh, YFU gewählt zu haben. Sie standen mir mit Rat und Tat zur Seite, alles sind immer freundlich und vor allem gewillt, dir die Zeit deines Lebens zu bereiten.