Schueleraustausch.net

Ein Gastfamilienwechsel steht an? Das erwartet dich!

Du hast dich für einen Gastfamilienwechsel entschieden oder ziehst diesen in Erwägung, doch nun weißt du nicht, was mit dieser Entscheidung einhergeht? Dann bist du hier genau richtig, denn wir geben dir alle wichtigen Informationen, ob der Gastfamilienwechsel für dich richtig ist und wie dieser vollzogen wird!

Gründe für einen Gastfamilienwechsel

Die Gründe für einen Gastfamilienwechsel sind zahlreich. Nicht jeder Grund hat etwas mit dir zu tun, manchmal kommt es einfach anders als man denkt. Es kann unter anderem sein, dass ein Elternteil deiner Gastfamilie den Job verliert und es nun nicht mehr möglich ist für dich aufzukommen oder es steht ein Umzug an. Natürlich kann es auch sein, dass du dich mit einem Familienmitglied in deiner Gastfamilie verzankt hast oder dich einfach nicht mehr wohlfühlst und du demnach lieber die Familie wechseln würdest. Die Gründe sind grenzenlos!

Wie läuft der Gastfamilienwechsel ab?

Wenn du dich dazu entschieden hast, die Gastfamilie zu wechseln oder deine Gastfamilie dies in die Wege geleitet hat, dann wird dies zuerst mit der Austauschorganisation gesprochen. Diese sucht nun nach einer Gastfamilie in deiner Nähe, sodass du im besten Falle die Schule nicht wechseln musst. Leider ist das nicht immer einfach umzusetzen, primär wegen der Pandemie gibt es allgemein weniger Gastfamilien, sodass es schwieriger wird in deiner Region eine passende Familie zu finden. Oftmals musst du in eine andere Stadt ziehen und demnach auch eine neue High School besuchen. Die Betreuer oder die Betreuerin der Organisation trifft sich nun mit dieser Familie und schaut sich die Lebensverhältnisse an. Daraufhin kann es sein, dass du zu einem Videochat eingeladen wirst, sodass du die Familie direkt kennenlernen und bestimmen kannst, ob du zu dieser Gastfamilie ziehen möchtest.

FAQ: Alle wichtigen Fragen und Antworten zum Thema Gastfamilienwechsel

Nun steht bei dir ein Gastfamilienwechsel an, doch du hast noch unzählige Fragen? Keine Sorge hier möchten wir dir die wichtigsten Fragen beantworten, sodass du optimal auf den Wechsel vorbereitet bist.

Warum kann es positiv sein, seine Gastfamilie zu wechseln?

Fakt ist, dass ein Schüleraustausch eine einmalige Chance ist und du diese Zeit auch genießen solltest. Wenn du dich allerdings stetig mit deiner Gastfamilie streitest, dann ruiniert das deine Erfahrung. Ein Gastfamilienwechsel ist demnach die Chance neu anzufangen und das Beste aus der Zeit zu machen. So kann ein Wechsel eine gute Erfahrung sein und reichlich Positives mit sich ziehen!

Zugleich ist es ein mutiger Schritt, die Gastfamilie zu wechseln, sich an eine neue Familie, neue Umgebung und wahrscheinlich auch neue Schule zu gewöhnen. Dieser wird dich wachsen lassen, du lernst Offenheit und Mut gegenüber neuen Erfahrungen!

Wie kann ich einem Wechsel vorbeugen?

Wie bereits erwähnt gibt es reichlich Gründe für einen Gastfamilienwechsel, doch viele dieser Gründe haben absolut nichts mit dir zu tun. Demnach ist es schwierig dem Wechsel vorzubeugen. Ein guter Weg dem Gastfamilienwechsel vorzubeugen ist allerdings auch, dass du Probleme auf sachliche und offene Weise ansprichst, falls du dich etwa mit deiner Gastschwester gestritten hast. Versuche das Problem zu lösen und sei auch offen für die Perspektive deines Gegenübers. Manchmal sind es auch kulturelle Unterschiede, die uns verwirren oder die wir falsch verstehen, sodass es wichtig ist, die Kommunikation zu suchen.

Kann ich die Gastfamilie wechseln, wenn es Probleme gibt?

Generell ja, doch solltest du nicht bei jedem kleinen Problem direkt das Handtuch schmeißen! Es wird sicherlich nicht alles rund laufen bei deinem Schüleraustausch, so ist das Leben nun mal nicht, doch wenn du wegen jeder Kleinigkeit deine Gastfamilie wechseln möchtest, dann hilft dir das langfristig auch nicht weiter. Sollte es sich um größere Probleme oder stetigen Streit handeln, dann besprich dies mit deinem Berater oder deiner Beraterin der Austauschorganisation. Diese Person kann dich individuell beraten und nach einer Lösung suchen.

Soll ich meine Gastfamilie wechseln und wenn ja, wie sag ich es ihnen?

Ob du deine Gastfamilie wechseln sollst oder nicht können wir nicht für dich entscheiden. Das kommt ganz auf deine Situation an, sodass du am besten mit deinem Berater oder deiner Beraterin der Austauschorganisation sprichst. Dieser kann dir da besser helfen und wird den Kontakt zu der Gastfamilie suchen. Es kann sein, dass dieser mit einer offenen Kommunikation bereits im Stande ist, das Problem zu lösen, sodass ein Wechsel gar nicht notwendig ist. Wenn auch diese Berater*in der Meinung ist, dass ein Gastfamilienwechsel für dich die beste Lösung ist, dann wird sie es mit der Gastfamilie besprechen. Dies geschieht oftmals gemeinsam mit dir. Mache dir also keine Sorgen, dass du deine Gastfamilie alleine von dem Wechsel berichten musst.

Wie kann man die Gastfamilie wechseln, wenn es vor dem Austausch Probleme mit der Familie gibt?

Wenn du bereits vor Abreise Probleme mit deiner Gastfamilie hast, dann kannst du dies auch längst mit deinem Berater oder deiner Beraterin kommunizieren. Es ist absolut nicht notwendig mit einem schlechten Gefühl und Sorgen anzureisen, sondern deine Austauschorganisation hat die Möglichkeit dir eine andere Gastfamilie zu suchen. Leider ist es allerdings nicht garantiert, dass auch eine neue Familie zeitnah gefunden wird, sodass eine Lösung individuell mit dir, deinen Eltern und der Austauschorganisation gefunden werden muss. Du hast etwa die Möglichkeit dennoch in dein Gastland zu reisen und deine Gastfamilie erst später zu wechseln oder du verschiebst deine Abreise, bis eine neue Familie gefunden wird. Ansonsten ist der Ablauf gleich, denn auch hier kontrolliert ein Repräsentant der Austauschorganisation die Lebensverhältnisse, hat eine Unterhaltung mit der Gastfamilie und arrangiert einen Videochat. Im Anschluss wird dann bestimmt, ob die Austauschfamilie und die Austauschschüler*in zueinander passen.

Top Austausch-Organisationen