In China vereinen sich Tradition und Moderne nahtlos zu einer beeindruckenden Mischung aus Technologie, Religion, alten und neuen Werten und Hochhäusern neben uralten Tempeln. Du kannst dir das nicht vorstellen? Dann schau es dir selbst an – als Austauschschüler bei einem Schüleraustausch China!

Austauschjahr China – hautnah erleben

Bei einem Austauschjahr China hautnah entdecken, das machen nicht viele Austauschschüler. Und doch gibt es so viel, was es sich zu entdecken lohnt! Neben offensichtlichen Dingen wie der chinesischen Mauer und riesigen Städten wie Shanghai oder Peking gibt es auch eine „unsichtbare Seite“ von China, die du nur erleben kannst, wenn du hautnah an der Kultur dran bist. Und das kannst du als Schüler nur bei einem Austauschjahr China schaffen! Wusstest du zum Beispiel, dass der Glückskeks gar nicht aus China kommt, sondern in San Francisco erfunden wurde? Du wirst ihn in chinesischen Restaurants vergeblich suchen.

Gastfamilie China – wenn zwei Kulturen aufeinander treffen

Wenn du eines bei deinem Schüleraustausch China sofort feststellen wirst, dann ist es: Das Leben in einer chinesischen Familie ist ganz anders als in einer deutschen Familie! Deine Gastfamilie wird dich mit offenen Armen empfangen, aber auch erwarten, dass du dich schnell in das Familienleben einfindest. Für dich werden in deiner Gastfamilie China die gleichen Regeln gelten wie für deine Gastschwester/deinen Gastbruder: Gute Noten, Fleiß und harte Arbeit sind sehr wichtig nicht nur in der Schule, sondern in allen Lebensbereichen. Du wirst übrigens höchst wahrscheinlich nur ein Gast-Geschwisterkind haben, denn in China herrscht die Ein-Kind-Politik.

High School China

Der Unterricht in China wird komplett auf Chinesisch abgehalten. Es hilft also, wenn du Vorkenntnisse in der Sprache hast, du kannst aber auch einfach mutig sein und dich einfach mal so in dein High School China Abenteuer stürzen. An chinesischen Schulen gibt es Schuluniformen und generell läuft alles sehr geregelt ab. Ansonsten wirst du auch in der Schule merken, dass in China viele Dinge zensiert und vom Staat kontrolliert werden. Bestimmte Geschichtsereignisse werden nicht thematisiert und mit der freien Meinungsäußerung sind Chinesen ebenfalls vorsichtig. Doch gerade diese großen Unterschiede im Alltag sind das, was China so spannend macht.

Tipps für dein Austauschjahr China

  1. Wenn du während deinen Schüleraustausch China mit deinen Freunden teilen möchtest, ist es wichtig zu wissen, dass viele soziale Netzwerke in China von der Regierung gesperrt sind. Facebook, Twitter und auch manche Anbieter von Blogs kannst du von dort nicht erreichen. Informiere dich also vorher, wie du deine Familie und Freunde auf dem Laufenden halten kannst – zum Beispiel durch eine Rundmail jeden Monat!

  2. In China ist es sehr wichtig, niemals das „Gesicht“ einer anderen Person zu verletzen. Das heißt, man darf nie jemand anderen bloßstellen oder beleidigen, da diese Person dann an Status verliert und sich sehr schlecht fühlt. Behalte dies bei deinem Austauschjahr China und auch im Umgang mit deiner Gastfamilie in China im Hinterkopf, auch wenn es dir manchmal vielleicht schwer fällt, deine Meinung oder einen Kommentar zurück zu halten.

  3. China ist das bevölkerungsreichste Land der Erde. Solltest du in einer Mega-Stadt, wie zum Beispiel Shanghai oder Peking landen, mache dich überall auf Menschenmassen gefasst. Shanghai hat zum Beispiel die gleiche Fläche wie New York, aber doppelt so viele Einwohner! Du bist also auf jeden Fall nie alleine unterwegs.

  4. Respekt vor anderen Menschen ist einer der wichtigsten Werte in China. Es gilt also bei deinem Schüleraustausch China lieber zu respektvoll sein als zu wenig. Lehrer werden zum Beispiel immer mit „laoshi“ angesprochen, was so viel bedeutet wie „alter Meister“.

  5. Chinesen sind offen für fremde Menschen, Dinge und Kulturen. Wundere dich also nicht, wenn Chinesen Fotos von dir machen, mit dir ihr Englisch üben möchten, oder dir gerne die Hand schütteln wollen. Sie sind generell neugierig und lernen gerne etwas von Menschen aus anderen Ländern.

  6. Für ein Visum für deinen Schüleraustausch China benötigst du einige Unterlagen, die aber relativ einfach zu bekommen sind. Darunter sind beispielsweise ein finanzieller Nachweis, dass du das Programm bezahlen kannst, eine Einladung der chinesischen Schule und die Kopie deiner Geburtsurkunde. Es gilt wie immer bei solchen Dingen: Fang früh genug an, dann gerätst du nicht in Hektik und kannst dich einfach auf dein Austauschjahr China freuen!