Mit der Familie und allen Freunden zu Hause während dem Schüleraustausch Kontakt zu halten kann manchmal ganz schön viel Arbeit sein. Gerade wenn Schule und Freunde im Gastland viel Zeit in Anspruch nehmen und sich gleichzeitig in deinem Postfach die Emails stapeln. Ein paar einfache Möglichkeiten alle auf dem Laufenden zu halten findest du hier.

Kontakt nach Hause

Ob per Facebook, Skype, oder Email: Im Zeitalter des Internet ist es leichter als je zuvor den Kontakt zu Freunden und Eltern zu Hause zu halten. Oft kann man sich vor dem Schüleraustausch gar nicht vorstellen, ohne intensiven Kontakt nach Hause zu leben. Trotzdem ist es oft der Fall, dass man sich als Austauschschüler an der Highschool und in der neuen Familie so gut einlebt, dass es manchmal kaum Zeit gibt verschiedenste Emails zu beantworten und zum skypen vor dem Computer zu sitzen. Zudem ist es wichtig, nicht vor lauter Kontakt nach Hause das Leben im Gastland USA fast zu verpassen.

Dein Schüleraustausch als Blog

Wie also bleibt man während dem Schüleraustausch in den USA am besten mit Freunden und Eltern in Kontakt ohne zu viel vor dem Computer sitzen zu müssen? Eine gute Möglichkeit ist es, einen Blog zu schreiben, den dann alle lesen können die möchten. Manche Organisation bietet schon auf ihrer Internetseite an, einen Blog anzulegen. Du kannst den Blog als chronologische Liste von Einträgen gestalten wie das klassische Tagebuch oder einfach das notieren, was du erlebt hast und was du gerne mit zu Hause teilen möchtest. Mancher Blog von Austauschschülern erinnert schon an einen spannend geschriebenen Fortsetzungsroman. Wer weiß, vielleicht entsteht dann ja sogar ein Buch daraus?

Bilder von deinem Schüleraustausch

Eine weitere tolle Möglichkeit, den Schüleraustausch in den USA mit zu Hause zu teilen, ist es im Internet Fotos hochzuladen. Auch das kannst du in manchen Fällen über die Internetseite der Austauschorganisation tun, natürlich über Facebook oder zahlreichen anderen Seiten/Apps. Fotos sagen oft mehr als viele Worte und vermitteln einen ganz lebendigen Eindruck von deinem Schüleraustausch. Man hat fast den Eindruck als wäre man live in den USA dabei, ohne dass du alles x-Mal berichten musst. Wie auch immer dein Kontakt nach Hause aussieht, du wirst sicher die richtige Möglichkeit für dich finden. Es soll ja sogar noch Leute geben, die Briefe und Postkarten schreiben…