bewertete am 16.11.16 den "Schüleraustausch USA" mit EF High School Exchange Year

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Vorbereitung: In Deutschland wurde man gut vorbereitet und es hat total Spaß gemacht und man hat sich sehr auf sein Erlebnis gefreut. In NewYork war es etwas stressig, aber die Leute waren super lieb und es hat echt viel Spaß gemacht und man hat viel gelernt und mit auf den Weg bekommen.

Betreuung: In NewYork auf den Welcome Days wurde man super betreut mit super lieben Betreuern, die super bei der Sache waren. Die Betreuung vor Ort in Amerika während meines Auslandsjahres war sehr mangelhaft. Es hat über das ganze Jahr nur zwei Treffen gegeben, wo nie alle da waren, man hatte keine wirkliche Ansprechperson, die einem zugehört hat und versucht hat Probleme oder Anliegen in seinem Sinne zu klären.

Schule: Die Schule war sehr langweilig, da meine Schule keinen School Spirit hatte und somit niemand wirklichste war, aber ich jedoch einige Freunde finden konnte und das Jahr ganz lustig gestaltet habe. Der Sport hat mir sehr gut gefallen und die Team Partner waren auch super, allerdings konnte ich zu keinem auswärts Meet, da meine Gastfamilie nicht bereit war mich zu fahren.

Familie: Ich habe Familie gewechselt, da meine 1. Familie nie Zeit hatte mich irgendwo hinzufahren, ich bei meinen Freunden nicht im Auto mitfahren durfte und wir sehr weit weg gewohnt haben von meiner Schule. Meine zweite Gastfamilie kam erst so rüber als wäre alles gut, doch sie haben mich und meinen Gastbader und meine Gastschwester über Thanksgiving alleine gelassen, da sie zu einem Hockeyspiel meiner jüngeren Gastschwester gefahren sind, sie hatten zu dem auch sehr wenig Zeit für mich und meine Anliegen. Ansonsten hatten wir einige Schöne Momente, aber leider zu viele unschöne Momente, als das ich sagen könnte ich wäre super zufrieden mit meinem Auslandsjahr.

Ich finde all das hat jedoch nichts mit EF zu tun, da es an der Gastfamilie lag und an den Umständen, dass man alleine gelassen wurde über mehrere Tage und das die Stimmung sehr unangenehm war und meine Gastschwester mir zu dem auch Dinge geklaut hat, wie Makeup und Kleidung und wir diese dann zerschnitten und benutzt irgendwo in dem Haus "versteckt" aufgefunden haben. EF hat mir sehr gefallen von den Leuten und der Vorbereitung und NewYork, ich hätte mir aber diese Vorfreude und den Spaß für mein Auslandsjahr gewünscht.