Bewertungen EF

  • Organisation: CAP
  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: GYG
  • Organisation: team
  • Organisation: IE
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: STS
  • Organisation: iSt
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: IMB
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: EF
  • Organisation: IHF
  • Organisation: TravelWorks

Person bewertete am 02.12.16 den "Schüleraustausch USA" mit EF High School Exchange Year

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Siegel

Vorbereitung
Die Vorbereitung mit EF war sehr gut! In einem ersten Vorbereitungsgespräch wurden wir mehr oder weniger geprüft ob wir für ein Austauschjahr qualifiziert sind (die meisten sind es!). Dann hatte ich eine sehr lange Bewerbung zu schreiben, was jedoch auch notwendig ist damit eine super passende Gastfamilie gefunden werden kann! Falls ich Fragen hatte konnte ich jederzeit bei EF anrufen und mir wurde weitergeholfen. Jeden Monat bekam ich Emails die mich langsam mit den USA vertraut machten. Wenn die Zeit kam das ich mein Visum beantragen musste wurde mir Bescheid gegeben. Und bevor es dann endlich losging gab es noch ein Vorbereitungstreffen. Dort wurden ich und meine Eltern aufgeklärt über Regeln, Betreuung, Kultur des Landes, eventuelle Probleme und wie damit umzugehen ist. Außerdem traf ich auf viele weitere Austauschschüler! Als es dann endlich für mich losging war ich für 3 Tage in New York auf einem College Campus. Dort lernte ich Austauschschüler aus der ganzen Welt kennen und uns wurde nochmal erklärt wie man mit Heimweh am besten umgeht. Einen Tag sind wir dann auch noch nach New York City gefahren was es toll war!

Noch ein Punkt der eigentlich zur Nachbereitung gehört:
Als ich aus Amerika wieder kam gab es ein Treffen von EF wo wir nochmal über all unsere Erfahrungen und Erlebnisse reden konnten. Dies war sehr hilfreich da Freunde oder auch Familie irgendwann nicht mehr zuhören mögen. ;)

Betreuung
Ich hatte eine Betreuerin von EF vor Ort, bedeutet sie ist Amerikanerin und arbeitet für EF und NICHT für eine Partnerorganisation. Sie war am Flughafen als ich ankam und hat mich gemeinsam mit meiner Willkommensfamilie in Empfang genommen. Sie hat in der zweiten Woche die ich in Amerika war ein Treffen bei sich veranstaltet, wo sich alle Austauschschüler aus Virginia kennenlernen konnten. Meine Betreuerin hat mich jeden Monat angerufen um zu hören wie es mir geht. Und hat auch während des ganzen Jahres immer mal wieder Treffen veranstaltet!:)

Schule
Meine Schule war awesome!! Ich liebe meine amerikanische Schule immer noch! Die Menschen sind dort alle soooo lieb! Egal ob Lehrer oder Schüler!
Ich konnte mir meine Schulfächer alle selbst aussuchen, mir wurde nur American History und English von der Organisation vorgeschrieben. Um gute Noten zubekommen muss man schon gut mitarbeiten, Hausaufgaben machen und für Tests lernen. Die Schule in Amerika ist nicht sooo leicht wie wir es uns immer erträumen. Es macht aber trotzdem viel Freude dort hinzugehen da der Schoolspirit unglaublich ist! Es gab fast einmal im Monat eine Pep-Rally an denen Schüler und Lehrer teilgenommen haben! An diesem Tag geht man in die große Sporthalle und feuert die Schüler seines Jahrgangs an, denn ein paar Schüler treten gegen die anderen Jahrgänge an. Zudem tragen alle Schüler die Farben für ihren Jahrgang um ihn zu unterstützen. Im Herbst gab es Homecoming, ein Schulball, der sehr viel Spaß bringt! Es gibt außerdem noch zahlreiche Schulclubs nach der Schule in denen du am besten deine Freunde findest!

Familie
Ich liebe meine amerikanische Familie! ❤️️
Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich mehr dazu schreiben soll!
Wir haben uns gefunden!

Ich war vorher in einer Willkommens-Familie bedeutet EF hatte noch keine Gastfamilie für mich gefunden und somit nahm mich diese vorerst herzlich auf. Diese schlug unseren Nachbarn und auch Freunden vor mich aufzunehmen für das restliche Jahr. Meine dann Gastfamilie erzählte mir dann später, nachdem ich bei Ihnen eingezogen war, das sie überlegt hatten mich aufzunehmen schon nachdem sie mich zum ersten Mal kennengelernt hatten.
Meine Gastfamilie passt(e) perfekt zu mir! Ich bin Vegetarierin sie sind es auch und auch so passt es hervorragend! Ich werde sie nächsten Sommer besuchen!

Macht auf jeden Fall ein Austauschjahr, wenn ihr die Möglichkeit dazu habt!
Liebe Grüße Tessa