bewertete am 31.03.17 den "Schüleraustausch USA" mit EF Education (Deutschland)

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Mein Entscheidung mit Educatin First ins Ausland zu reisen, war eine der besten Entscheidungen die ich je macht habe! Ich habe mich schon ein Jahr vor dem Abreisejahr beworben und wurde all die Zeit hervorragend unterstützt. Es gab mehrere Borberwitungstreffen in der Nähe meines Zuhauses. Dort besprach man Sachen, wie Heimweh oder angemessene Verhaltensregeln. Nur haben diese Termine sehr geholfen mich auf das kommende Jahr vorzubereiten. Dennoch war ich sehr nervös am Tag meiner Abreise. Als ich in Amerika ankam, erwarteten mich zuerst drei Tage in New York. Dort gewöhnten wir uns ein bisschen an die Sprache und ich lerne viele neue Leute aus allen Ländern der Welt kennen. Ich freute mich trotzdem tierisch endlich nach LA weiterzufliegen, wo mich dann meine Gastfamilie erwartete. Es dauerte nur bis zu einer Woche, bis ich mich eingelebt hatte und ich war sofort Teil der Familie! Ich hatte zwei Schwestern, drei Hunde und super Gaseltern! Ich hätte mit keine bessere Familie wünschen können! Wir unternahmen viel, verreisten nach Utah, Nevada, Arizona und Oregon. Ich sah also nicht nur die wunderschöne kalifornische Landschaft sondern auch noch viel mehr von den USA. Auch mit der Schule hat alles geklappt! Die Lehrer waren alle super lieb und sorgten sich gut um mich. Schon nach einigen Wochen hatte ich auch dort viele Freunde gefunden. Der Schultag machte mir Spaß, denn der Unterricht war nicht so schwer wie in Deutschland. Dennoch lerne ich viel Neues und vor allem die anderen Fächer, wie kochen oder Psychologie, gefielen mir! Da ich überhaupt keine Probleme hatte, weder in der Schule, noch in meiner Gasfamilie, brauchte ich zum Glück keinen Ansprechparter. Wenn es allerdings anders verlaufen wäre, hätte ich eine Nummer gehabt, von einer Ansprechpartnerin in meiner Umgebung. Diese hatte mich auch ganz am Anfang mal besucht, um sich zu erkundigen wie es mir ging.
Für mich war dieser Austausch eines der besten Erlebnisse und ich bin sehr glücklich dass alles so geklappt hat! Jetzt habe ich nämlich zwei Familien, und die auch noch in Amerika! Ich würde jedem, der sich überlegt solche in Auslandsjahr zu machen EF weiterempfehlen! Traut euch einfach, diese Zeit kann euch keiner mehr nehmen!