bewertete am 20.08.17 den "Schüleraustausch USA" mit EF Education (Deutschland)

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Geprüfte Bewertung - Schueleraustausch.Net

Schon bevor ich mein Austauschjahr begonnen habe, habe ich sehr viel Hilfe von EF bekommen. Wir wurden zu einem Vorbereitungsseminar eingeladen und haben dort sehr hilfreiche Informationen bekommen. Auch hatten wir die Gelegenheit, selber mit ehemaligen Austauschschülern zu sprechen und ihnen fragen zu stellen. Wenn man sonst noch Hilfe braucht, kann man EF immer anrufen oder sich in einem EF Büro melden. Ich zum Beispiel bin einfach mal zu einem EF Büro hingegangen und sofort haben sich zwei ehemalige Austauschschüler um mich gekümmert und ganz viele Fragen beantwortet. Zudem bekommt man Zeitschriften mit Tipps zugeschickt. Als ich dann mein Auslandsjahr begonnen habe, habe ich mich auf alle Ereignisse gut vorbereitet gefühlt.
Dazu war ich am Anfang meines Auslandsjahres in einem 10 Tagelangen Camp, welches man dazu buchen kann. Ich habe dort viele andere tolle Austauschschüler kennen gelernt mit denen ich teilweise immer noch Kontakt habe. Wir hatten dort Klassen, die uns hilfreiche Ratschläge und Hinweise gegeben haben.
Ich habe mich mit meiner IEC, welche gleichzeitig meine REC war, sehr gut verstanden. Ich hatte keine Situation in der ich ihre Hilfe dringend nötig hatte, aber ich wusste, dass ich sie immer hätte kontaktieren können. Sie war sehr nett und hat öfter ein paar Austauschschüler zu sich eingeladen und tolle Sachen wie zum Beispiel eine Ice Cream Party mit uns gemacht. Ich habe mit EF während einen Kalifornien Trip gemacht, bei dem meine IEC auch mitgefahren ist. Alles ist perfekt verlaufen, alles war perfekt durchgeplant und ich habe mich die ganze Zeit über gut betreut gefühlt. Wir haben echt viel erlebt und hatten wieder die Möglichkeit andere Austauschschüler kennen zulernen.
Ich war in einer sehr großen High School, wo circa 4000 Schüler hingegangen sind. Das hatte aber seine Vorteile, da ich eine große Auswahl an Sportlichen Aktivitäten, Clubs und Fächern hatte. Ich mochte meine Lehrer sehr und hatte immer Spaß zur Schule zu gehen. Meine französisch Lehrerin hat sogar mit uns zusammen Thanksgiving gefeiert. Ich hatte cooler Fächer, wie zum Beispiel Theater und habe mein Englisch im Englischunterricht um einiges verbessert. Da mein Vater an der gleichen Schule Lehrer war, konnte ich bei Fragen mit meinem Stundenplan immer zu ihm kommen. An Football Spielen hat man dann den Amerikanischen School Spirit erlebt und das waren echt unvergessbare Erinnerungen. Ich selbst habe Tennis gespielt und habe mich mit meinen Mannschaftskameraden echt gut verstanden. Meine Gastschwester hat zusammen mit mir Tennis gespielt und das war eine echt tolle zeit. Ich bin auch dem Cocos Club beigetreten, in dem wir manchmal schöner Fahrradtouren zusammen gemacht haben und der eine super Gelegenheit war, Freunde zu treffen.
Generell war meine Gastfamilie echt toll. Wir hatten zuhause auch noch einen Hund und zwei Katzen, die mich sofort gemocht haben. Meine Gastschwester und ich sind beste Freundinnen geworden und wir hatten immer Spaß miteinander. Wir sind häufig zusammen mit unserem Hund Clifford im Pool schwimmen gewesen, haben uns gegenseitig unsere Lieblings Bücher vorgelesen und Hausaufgaben zusammen gemacht. Ich habe mich keine einzige Sekunde einsam gefühlt. Sie hat mich auch direkt all ihren Freunden vorgestellt und so habe ich schnell Freunde gefunden. Meine Gasteltern haben mich wie ihr eigenes Kind behandelt und ich bin ihnen für alles sehr dankbar. Sie haben viele tolle Sachen mit mir unternommen und hatten selber Spaß daran mir neue Sachen zu zeigen. Außerdem macht meine Gastmutter die beste Guacamole auf der welt. Wir sind mehrfach zusammen in den Urlaub gefahren und haben die Cousinen von meiner Gastschwester besucht. Wir haben eine Beziehung für immer geschaffen und ich hoffe wir werden uns gegenseitig noch oft besuchen. Sie sind mein zweites zuhause und EF hätte keine bessere Gastfamilie für mich finden können.
Zum Schluss möchte ich sagen, dass EF sich wirklich gut um ihre Austauschschüler kümmert. Man merkt, dass EF Erfahrung hat und sie wissen was sie tun. Ich würde EF 100% weiterempfehlen.