bewertete am 03.09.18 den "Schüleraustausch USA" mit EF Education (Deutschland)

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Vorbereitung
Die Vorbereitung mit EF war immer sehr ausführlich und hat dich auf jede mögliche Situation vorbereitet. Auch das Vorbereitungstreffen war eine gute Art und Weise andere Austauschschüler kennenzulernen und sich zusammen auf das Jahr zu freuen und sich gegenseitig Fragen zu beantworten.

Betreuung
Die Betreuung mit EF war herausragend. Allein schon im deutschen Office wurde mir mit jeder Frage geholfen und als ich dann in Amerika war, waren meine IEC’s immer für mich da und auch mein program advisor und das Boston Office waren immer erreichbar und haben mir mit vielen Sachen geholfen.

Schule
Meine Schule in Amerika war so amerikanisch und das zu erfahren hat so Spaß gemacht. Am Anfang allerdings, als einzige Austauschschülerin in meiner Schule und sogar in meiner Region, war es hart sich zurechtzufinden, aber sobald nach ein paar Tagen alle dich kannten, ging es nur bergauf und ich hatte noch nie so viel Spaß zur Schule zu gehen wie in Amerika.

Familie
Meine Gastfamilie ist ein größeres Thema, da ich mitten im Jahr die Familie wechselte. Meine erste Familie und ich verstanden uns anfangs sehr gut und unternahmen auch viel, allerdings änderte das sich sehr und ich wurde mehr und mehr als Babysitter genutzt. Nachdem ich dann einen Monat bei meinem IEC wohnte, zog ich bei meiner besten Freundin ein und die letzten Monate mit ihrer Familie, waren die besten meines ganzen Lebens und zu wissen dass eine Familie auf einem anderen Kontinent auf dich wartet, ist das beste Gefühl in der Welt.