bewertete am 16.04.20 den "Schüleraustausch USA" mit HiCo Education - High School & College Consulting

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Ich habe mein Auslandsjahr 2018/19 in Oregon, USA, verbracht und ein Teilstipendium erhalten. Diese Möglichkeit von HiCo finde ich sehr gut und ich habe schnell gemerkt, dass HiCo eine individuelle, persönliche Beratung sehr wichtig ist. Die Preise finde ich außerdem im Vergleich zu anderen Organisationen sehr fair und es sind alle Leistungen dabei, die man braucht. Deshalb würde ich HiCo wärmstens weiterempfehlen!

Vorbereitung

Schon ab dem Bewerbungsgespräch hat mir HiCo bei Fragen und Problemen immer schnell weitergeholfen und schon ein paar Monate vor Abflug in die USA habe ich von ihnen meine Gastfamilie erhalten, womit ich nicht gerechnet hätte. Das Vorbereitungstreffen fand ich zwar informativ und wir haben wichtige Situationen durchgespielt, aber ich glaube, dass man sich nicht zu viele Sorgen machen sollten, da sich das meiste klärt, wenn man mit seiner Gastfamilie offen kommuniziert.

Betreuung

Betreut wird man immer durch eine Partnerorganisation, in meinem Fall war das CHI. Meine Ansprechpartnerin hat sich monatlich bei mir und meinen Gasteltern gemeldet und durch ein Ausfüllbogen herausgefunden, ob alles gut läuft. Außerdem hat sie mit ihren Austauschschülern jede paar Monate einen Tagesausflug unternommen, die alle eine unvergessliche Erfahrung für mich waren. Es war auch eine Möglichkeit für mich, die anderen Austauschschüler aus Oregon kennenzulernen und sich mit ihnen auszutauschen.

Schule

Ich besuchte eine öffentlich Schule mit ca. 2000 Schülern. Die Fächer konnte ich mir selber nach eigenen Interessen aussuchen. So konnte ich akademisch anspruchsvolle Fächer als auch Fächer wie Gewichtstraining, Band oder Video Production belegen, die mir sehr viel Spaß gemacht haben. Zudem habe ich im Herbst Cross Country und im Frühling Track&Field gemacht, wodurch ich viele Freundschaften schließen konnte. Einzigartig fand ich aber, dass die Schule sich speziell für Austauschschüler eingesetzt hat und wir z.B. Football Spiele kostenlos anschauen konnten und die Abschlussfeier(Graduation) mitmachen konnten, obwohl viele von uns nicht zur Abschlussklasse gehörten. Außerdem konnten wir uns immer gegenseitig helfen und fühlten uns in der riesigen Schule nicht allein, was ein gutes Gefühl war.

Familie

Meine Gastfamilie war der wichtigste Teil meines Auslandsjahr. Ich hätte mir eine bessere Gastfamilie nicht wünschen können. Wir haben uns sehr gut verstanden, haben unvergessliche Momente geteilt und sie haben mich auf Reisen in ganz Oregon mitgenommen. Ich bin sehr dankbar für alles, was sie für mich gemacht haben, ohne einen Cent dafür zu bekommen!