Bewertungen IE

  • Organisation: ISKA
  • Organisation: STS
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: team
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: IE
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: GYG
  • Organisation: IMB
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: EF
  • Organisation: IHF
  • Organisation: iSt
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: TravelWorks
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: SouthernCross

Person bewertete am 14.03.15 den "Schüleraustausch USA" mit international Experience e.V.

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Siegel

Mein auslandsjahr war sehr toll.
Ich würde es gegen nichts in der welt tauschen, es hat mir viel gelehrt und es hat mir unglaublich viel Spaß genacht.
Wenn man eine person ist, die nicht viel und schnell heimweh hat, dann los gehts!
Es hat mir auf jeden fall gezeigt, dass man viel mehr alleine schaffen kann, als man denkt.
Ich selber habe gemerkt wie glücklich ich bin mit mir selbst. Ich habe sehr viel Selbstbewusstsein gewonnen und auch viele, viele Freunde.
Ich bin auf trips nach verschiedenen Städten gegangen und hab mir Sachen angeguckt.
Klar hat man auch mal tage wo man denkt alles sollte schneller vorbei gehen, oder man vermisst mal alte freunde, Familie oder so einfache sachen wie busfahren!
Aber ich persönlich hab mir nie gewünscht, dass ich nach hause koennte, weil es einfach eine viel zu tolle Möglichkeit ist.

Vorbereitung:
Ich fand die Vorbereitung meiner Organisation sehr gut.
Wir wurden alle zu einem langen Wochenende in einer Jugendherberge eingeladen, man hat die anderen austauschschueler kennengelernt und wir hatten sogar local coordinator aus amerika mit uns.

Betreuung:
Für mich war die betreuung perfekt.
Ich meine nicht rund um die uhr hat mir jemand zugeguckt was ich mache, sondern eben nicht.
Man lebt sein eigenes leben und die Organisation ist da wenn man sie braucht.
Was ich toll finde ist, dass man jeden Monat einen beitrag schreibt und berichtet wie es einem geht und wenn es einem schlecht geht, dann wird die Organisation sich bei dir melden und versuchen uns mit Problemen zu helfen.

Ansprechpartner:
Ja, ich hatte immer einen Ansprechpartner während meines auslandsjahres.
Ich konnte mich jederzeit bei meinem local coordinator melden und mir wurde in schnellsterzeit geholfen.
Außerdem hat man sich auch mal mit ihr getroffen, ob man probleme hatte oder nicht, einfach um ein bisschen Spaß zu haben.

Familie:
Ich finde meine gastfamilie super.
Ich hatte Geschwister und junge gasteltern, und sogar haustiere.
Klar, haben meine geschwister und ich uns mal angezickt oder waren sauer, aber jeder hat mal einen schlechten tag und mit meinen gasteltern hatte ich nie eine Diskussion.
Ich habe auch ein wenig unternommen und gesehen in Amerika, was ich sehr toll finde.
Meine gastfamilie hat mich immer vorgestellt bei dem rest der familie und das hat mich gefreut.
Ich hatte wirklich das Gefühl das ich dazu gehöre.

Schule:
Die schule war immer sehr rücksichtsvoll mit mir und den anderen austauschschuelern.
Sie haben voll und ganz verstanden, dass man mal nicht Wörter versteht und haben uns sogar während tests wörter erklärt.
Die sportarten die angeboten wurden, fand ich sehr toll und habe auch mitgemacht.
Dort haben auch die trainer geduld gehabt und verstanden, dass man nicht auf einmal so gut in dem sport ist wie alle anderen, die es schon für jahre machen.
Im großen und ganzen ich war sehr zufrieden mit meiner schule.