Bewertungen IE

  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: STS
  • Organisation: team
  • Organisation: IE
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: ISKA
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: GYG
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: IMB
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: EF
  • Organisation: ESS
  • Organisation: iSt
  • Organisation: IHF
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: TREFF
  • Organisation: TravelWorks

bewertete am 04.01.17 den "Schüleraustausch Südafrika" mit international Experience e.V.

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Vorbereitung
Ich wurde sehr gut vorbereitet. Einmal mit Blick auf das Organisatorische, wobei iE uns bei allen Fragen direkt geholfen hat. Egal ob es um Visum, Reisepass, Impfschutz, Einschreibung an der Schule, Kennenlernen mit der Familie,... ging. Zweitens hinsichtlich meiner persönlichen Vorbereitung. Vor allem nach dem Vorbeireitungsseminar in Bonn habe ich mit viel Selbstvertrauen der Zeit entgegen gefiebert.

Betreuung
Speziell in Südafrika gibt es eine individuelle Betreuung vor Ort. Diesen Job übernimmt mit Leidenschaft Regina Bailey, die einen Südafrikaner geheiratet hat und schon länger dort lebt. Sie sucht für dich deine Familie und deine Schule persönlich aus, die erste Nacht habe ich auch bei ihr verbracht. Zusätzlich macht sie einmal im Monat mit allen Gastschülern einen Tagesausflug.
In meinem Fall habe ich von 3 Monaten, die viel zu kurz waren, auf 6 Monate verlängert. In diesem Fall wurde ich ebenfalls von iE sehr gut betreut, sodass alles reibungslos über die Bühne ging,

Schule
Meine Schule war sehr gut, eine richtige Highschool halt. Mit Schuluniform, Assembly, den typischen Sportangeboten und jeden Tag Unterricht bis vier. Dort lernst du die meisten deiner Freunde kennen. In meinem Fall habe ich dann zum Beispiel Afrikaans lernen können. Insgesamt habe ich mich sehr willkommen an der Schule gefühlt.

Familie
Meine Familie hatte vor mir schon fünf andere Austauschschüler, was es mir wahrscheinlich etwas leichter machte, da sich die Familie bereits auskannte. Ich wurde herzlich überall mit hingenommen und sofort in die Arme geschlossen. Das etwas langsamere Lebensgefühl als in Deutschland hat mich auch in der Gastfamilie augenblicklich mitgerissen. Vielleicht war es auch nur Glück, aber die Familie hat voll zu mir gepasst.