bewertete am 24.11.18 den "Schüleraustausch USA" mit international Experience

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner

Viele Austauschschüler kennen die Situation, oft werden wir gefragt: "Wie war eigentlich dein Austauschjahr?" Antworten tun wir oft nur mit einem kurzen "Gut", denn ein so aufregendes Jahr, wie ein Austauschjahr, ist sehr schwierig in nur wenige Worte zusammenzufassen. Deswegen versuche ich meine Erfahrungen, die sich hinter meiner Antwort "Gut" so verstecken, hier zu teilen, um vielleicht auch Anderen zu helfen, die sich dafür interessieren ein Austauschjahr zu machen.

Ich habe schon länger die Idee gehabt ein Austauschjahr in den USA zu verbringen, doch gerade wenn man am Anfang nach der richtigen Organisation sucht, verliert man oft den Überblick wegen den vielen verschiedenen Organisationen, die es so gibt.
Auf einer Austauschmesse, habe ich dann die richtige Organisation für mich gefunden.

Vorbereitung

iE hat mir sehr dabei geholfen alle benötigten Sachen zusammen zu bekommen, um die Bewerbung zu vervollständigen.
Beim Vorbereitungswochenende Monate vor dem Beginn des Austauschjahres haben wir viele verschiedene Sachen besprochen, z.B. welche Probleme auftreten könnten und wie wir diese am Besten beheben können. Gerade Themen wie Heimweh und Ängste haben wir sehr intensiv besprochen. Die Organisation hat uns auch sehr gut über die kulturellen Unterschiede aufgeklärt und uns über typische "Fettnäpfchen" aufgeklärt. Generell habe ich mich sehr gut vorbereitet gefühlt, als ich in den Flieger in die USA saß.

Gastfamilie

Ich habe meine Gastfamilie erst relativ spät im Vergleich zu anderen bekommen, jedoch hat dies nichts daran geändert, dass ich wirklich sehr gut mit meiner Gastfamilie zusammen gepasst habe. Natürlich war es am Anfang schon ein komisches Gefühl, in einer anderen Familie zu leben, doch ich konnte mich sehr schnell einleben. Ich habe mich sehr gut mit meiner Gastfamilie verstanden und habe auch immer noch Kontakt zu ihnen.

Schule

Ich habe in einer eher ländlichen Gegend gewohnt und auch meine Schule war kleiner. Ich hatte trotzdem viele verschiedene Aktivitäten, bei welchen ich teilnehmen konnte und auch die Lehrer und Schüler haben mich sehr gut aufgenommen. Ich finde es auch besser, dass ich doch auf dem Land gelebt habe, da so alles viel familiärer war und man wirklich so gut wie jeden kannte.
Die Lehrer haben mir vor allem während der Anfangszeit sehr weitergeholfen. Es hat mir wirklich Spaß gemacht, in die Schule zu gehen.

Ansprechpartner

Dass tolle an iE ist, dass ich einen Ansprechpartner direkt von iE vor Ort hatte. Meine lokale Koordinatorin hat mich mehrmals im Monat angerufen und gefragt wie es mir geht. Wir haben uns auch mit anderen Austauschschülern im Umkreis von iE getroffen und sind auch mal für Wochenenden z.B. Ski fahren gegangen.

Ich bin wirklich zufrieden mit iE und würde auch wieder mit iE ins Ausland gehen. Ich wurde sehr gut hier in Deutschland und auch in den USA betreut und habe mich immer sehr gut aufgehoben gefühlt. Ich kann definitiv iE sehr weiterempfehlen.