Bewertungen SouthernCross

  • Organisation: ISKA
  • Organisation: CAMPS
  • Organisation: IE
  • Organisation: GYG
  • Organisation: AIFS
  • Organisation: Do it!
  • Organisation: Stepin
  • Organisation: DFSR
  • Organisation: STS
  • Organisation: SouthernCross
  • Organisation: Praktikawelten
  • Organisation: Ayusa
  • Organisation: team
  • Organisation: HiCo
  • Organisation: IMB
  • Organisation: ehighschool
  • Organisation: Xplore
  • Organisation: ASSE
  • Organisation: EF
  • Organisation: IHF
  • Organisation: Travel Kiwi
  • Organisation: GIVE
  • Organisation: iSt
  • Organisation: TravelWorks
  • Organisation: TREFF

Person bewertete am 01.03.16 den "Schüleraustausch Kanada" mit Southern Cross

Familie
Schule
Vorbereitung
Betreuung
Ansprechpartner
Siegel

Vernon ist eine relativ kleine Stadt in Kanada. Zwei Seen und zahlreiche Freizeitangebote sind schnell zu Fuß oder mit dem Bus erreichbar. Ich hab mich direkt wohlgefühlt! Meine Gastmutter hat mich herzlich aufgenommen und mir viel Freiraum gelassen. Auch mit meinen Gastschwestern habe ich mich sehr gut verstanden, genau so wie mit der zweiten Austauschschülerin aus Korea. Doch am ersten Schultag stand ich schon vor dem ersten Problem: Wie finde ich die Schule? Da meine Gastmom alleinerziehend und Vollberufstätig war, hat sie mich mir überlassen. So kam es dass ich ersteinmal durch die Stadt irrte bis ich miene SChule fand. Doch dort war es einfach richtig schön! Ein extra Lehrer der sich ausschließlich um die Internationalstudents gekümmet hat, hat mich rumgeführt und mir meine Kurse gezeigt. Ich habe 4 Kurse belegt, di ich frei auswählen konnte. Somit habe ich die nächsten 6 MOnate damit verbracht mein Können in Sport, Kochen, Mathe und Fotografie zu verbessern. Insgesamt sind die Lehrer viel gechillter als in Deutschland. Genau wie deine Mischüler interessieren sie sich für dich und dein Heimatland und Freundschaften sind schnell geknüpft. Das Große Angebot an Sportteams, die sich nach der SChule treffen, wartet darauf, dass du dich anschließt. IN diesen 6 MOnaten habe ich so viel erlebt, wie ich normal in 10 Jahren erlebe. Die neue Kultur und das Zusammensein mit den Kanadiern hat mir super gefallen und ich würde es wegen nichts auf der Welt ungeschehen machen! Auch miene Anfängliche ANgst, nichts zu verstehen hat sich direkt in der ersten Stunde gelegt. Die Menschen sind einfach freundlich und finden es toll, dass man sie überhaupt verstehen kann und loben einen für sein gutes Können.
Insgesamt kann ich ein Ausladsjahr einfach nur empfehlen! Es bringt einem in seiner Entwicklung einen enormen Schritt vorran, genau so wie den Sprachkenntnissen. Und Internationale Freundschaften zu haben ist immer einke Bereicherung

Betreuung:
Sobald es ein Problem gab, oder Fragen auf kamen war sofort jemand zur Stelle! Die Antwort auf eine Mail kam so schnell es die Zeitumstellung zuließ!

Familie:
Wirklich nett, doch Wochenendausflüge waren leider nicht besonders häufig. Die Gatsmutter hat gearbeitet und leider nicht viel Zeit darin investiert, ihr Heimatland dem Gastschüler näher zu bringen! Doch das ist von Familie zu Familie unterschiedlich.

Schule:
Top Lehrer! Top Integration durch extra Kurse wie Englisch als Zweitsprache.