Während deines Schüleraustausches in Japan wirst du sicherlich viele neue Erfahrungen machen. Besonders wichtig ist dabei die Gastfamilie, da du bei ihnen leben wirst. Auf was du gegenüber deiner Gastfamilie achten solltest, was den Japanern als Gastfamilie wichtig sein könnte und wie eine typisch japanische Familie lebt, erfährst du hier.

Schüleraustausch Japan – Das Leben in einer Gastfamilie

Wie die meisten Austauschschüler wirst auch du wahrscheinlich während deines Schüleraustausches in Japan bei einer Gastfamilie wohnen. Allerdings ist die Aufnahme eines Austauschschülers für viele japanische Familien neu und so sind sie oft, genau wie du, am Anfang zurückhaltend. Von vielen Familien werden Austauschschüler als Gast behandelt, wodurch dir allerdings auch viel Aufmerksamkeit entgegen gebracht wird. Oft sind japanische Familien Ausländern gegenüber sehr fürsorglich, was von Austauschschülern manchmal als sehr aufdringlich empfunden wird. Besonders am Anfang solltest du allerdings Verständnis dafür aufbringen und nicht genervt reagieren. Denn genau wie für dich ist die Aufnahme eines Austauschschülers für viele Japaner neu. Während deines Schüleraustausches in Japan wirst du sicherlich auch merken, dass in der japanischen Kultur andere Werte wichtig sind, als bei uns in Deutschland. Höflichkeit, die Gemeinschaft und das Zurücknehmen individueller Bedürfnisse sind in Japan viel wichtiger. Dies wirst du wahrscheinlich auch in deiner Gastfamilie feststellen und somit solltest du darauf achten immer Bitte und Danke zu sagen. Besonders in der Anfangszeit solltest du versuchen viel zu lächeln, um so deiner Gastfamilie zu zeigen, dass du dich bei ihnen wohlfühlst. Dies ist besonders wichtig, da du am Anfang noch viele Sprachschwierigkeiten haben wirst und du ihnen so deutlich machen kannst, dass du trotzdem Interesse an ihnen hast.

Lebensverhältnisse der Japaner und die Durchschnittsfamilie

Die Wohnverhältnisse der japanischen Familien sind oft sehr beengt, da in Japan viele Menschen auf kleiner Fläche leben. In den Städten, wo die meisten Familien leben, gibt es meistens nur Hochhauswohnungen. Diese sind allerdings zum größten Teil nur sehr klein, da in den Städten nur wenig Platz ist. Auf dem Land, wo immer weniger Japaner leben, stehen dann meistens Einfamilienhäuser. Eine Durchschnittsfamilie in Japan hat ein bis zwei Kinder. Daher ist es wahrscheinlich, dass du während deines Schüleraustausches Gastgeschwister haben wirst. Jedoch können auch Alleinstehende, kinderlose Paare oder Paare, deren Kinder schon aus dem Haus sind Gastfamilien werden, sodass du dich von der Konstellation deiner zukünftigen Gastfamilie überraschen lassen musst.

Mehrmaliger Gastfamilienwechsel für Austauschschüler

Da die Familien in Japan oft in sehr beengten Wohnverhältnissen leben, ist es nicht unüblich, dass Austauschschüler mehrmals ihre Gastfamilie wechseln. Allerdings geschieht dies meistens in derselben Stadt, sodass du nicht die Schule wechseln musst und bei deinen neuen Freunden bleiben kannst. Bei allen negativen Seiten und Problemen eines Gastfamilienwechsels erhältst du dadurch aber auch die Möglichkeit das Leben mehrerer japanischer Familien kennenzulernen. Auch wirst du während deines Schüleraustausches so Japan aus mehreren, meist unterschiedlichen Blickwinkeln kennenlernen. Eins haben aber alle japanischen Gastfamilien gemeinsam: sie wollen dir viel von der japanischen Kultur zeigen und freuen sich, wenn du ihnen und ihrem Leben gegenüber Interesse zeigst.