Sicher hast du schon so einiges über Neuseeland gehört. Das Land am anderen Ende der Welt steckt voller Überraschungen, die auf deinen Besuch warten. Ein Schüleraustausch in Neuseeland bringt auf jeden Fall eine Menge Spaß und Action. Wir haben hier mal einige, teils skurrile, Fakten für dein Austauschjahr gesammelt, von denen du bestimmt noch nichts gehört hast.

Bücherwürmer und Leseratten aufgepasst!

In Neuseeland gibt es mehr Buchhandlungen pro Kopf als irgendwo anders auf der Welt: weit über 500, das heißt ein Buchladen pro 7.500 Einwohner. Englische Bücher zu lesen wird dir als Austauschschüler helfen, die Sprache schneller zu lernen und eröffnet dir einen neuen Horizont.

Die Kiwis

Das sind zum einen die Kiwi Frucht, weltweit bekannt als aus Neuseeland stammend. Sie wurde aber erst 1959 von China nach Neuseeland importiert und heißt ursprünglich Chinese gooseberry. Zum anderen die Neuseeländer selbst, die sich als Kiwis bezeichnen und der Kiwi Vogel, den es nur in Neuseeland gibt. Das rundliche, kleine Tier kann nicht fliegen, ist nachtaktiv und vom Aussterben bedroht.

Der längste Ortsname

Taumatawhakatangihangakoauauotamateaturipukakapikimaungahoronukupokaiwhenuakitanatahu

Das ist tatsächlich der längste Ortsname der Welt! Der Ort liegt bei Hawkes Bay und bedeutet laut Wikipedia übersetzt: Der Ort, an dem Tamatea, der Mann mit den großen Knien, der den Berge hinabrutschte, emporkletterte und verschluckte, bekannt als der Landfresser, seine Flöte für seine Geliebte spielte. Definitiv mal einen Besuch wert während deines Schüleraustausch in Neuseeland, oder?

Ganz schön steil

Die steilste Straße der Welt ist in Neuseeland. In der Universitätsstadt Dunedins, nordöstlich vom Stadtzentrum liegt die Baldwin Street mit einer Steigung von unglaublichen 19,3° (bzw. 35%). Für alle sportbegeisterten Austauschschüler: früh aufstehen und die Straße hoch joggen. So wird dein Schüleraustausch in Neuseeland zum sportlichen Erlebnis.

Nervenkitzel für Adrenalinjunkies

Ob Fallschirmspringen, Rafting oder Bungee-Jumping, in Queenstown ist alles möglich. Das Bungee-Jumping wurde in Neuseeland erfunden und gehört hier schon seit Jahrhunderten zur Tradition. Der neueste Trend ist es sich in einem überdimensionalen Gummiball eingesperrt vom Berg rollen zu lassen. Adrenalin pur!

Der Kiwihumor

Der Humor ist ebenfalls eine Sache, an die du dich während deines Schüleraustauschs in Neuseeland gewöhnen musst. Dieser kommt zum Beispiel bei Verkehrssündern zum Einsatz, denn an so manch einem Ortseingangschild steht: „ Willkommen in Waihola! Kein Doktor, kein Krankenhaus, ein Friedhof.“